News

Speichert alle allgemeinen News ab

Der SC Goldau vor der Bewährungsprobe

Am 3. August startet der SC Goldau in seine zweite Saison in der ersten Liga. Für die Mannschaft von Trainer Sandro Marini wird auch die bevorstehende Saison keine einfache werden, auch wenn die Goldauer sich mit einigen Spielern aus der Region verstärken konnten.

Patrick Frei

Neue Gesichter in Goldau

v.l.: Jonas Truttmann, Yves Jöhl, Andreas Mathis, Elias Ulrich, Dario Schelbert, Manuel Reichmuth

Der SC Goldau hat sich auf die neue Saison hin mit Manuel Reichmuth (FC Ibach), Jonas Truttmann (FC Brunnen) und Yves Jöhl (FC Brunnen) mit drei gestandenen 2. Liga interregional Spielern verstärkt. Dazu stösst mit Elias Ulrich vom FC Küssnacht ein weiterer erfahrener Spieler aus der Region. Dazu konnte der SCG mit Dario Schelbert (Team Zugerland / FC Muotathal) und Andreas Mathis (Kriens / Luzern U17) zwei junge Perspektiv-Spieler gewinnen.

Gewichtige Abgänge vor allem in der Defensive
Natürlich gibt es bei den Goldauern auch Abgänge. Dominic Schilling hat seine lange Karriere in Goldau beendet, Roman Greter wechselt zurück zum SC Emmen und Jozef Simoni wird sein Glück in der kommenden Saison beim FC Brunnen versuchen. Mit Silvan Christen (Pause), Livio Sommaruga (Auslandaufenthalt) und Silvan Büeler (Auslandsaufenthalt) verliert der SCG gleich drei wichtige Spieler in der Defensive.

Gute Vorbereitung – schwieriges Startspiel
In Goldau absolvierte man eine gute Vorbereitung und hat die neue Spieler bereits gut in die Mannschaft integrieren können. Wie parat die Goldauer dann wirklich sind, sieht man am 3. August ab 18 Uhr auf dem Sportplatz Tierpark. Dann nämlich beginnt die neue Saison mit dem Heimspiel gegen den FC Solothurn. Dieser Gegner hat es gleich in sich. Die Solothurner sind einer der Favoriten auf den Aufstieg, und belegten schon in der letzten Saison den hervorragenden zweiten Platz. Für den SCG also alles andere als ein einfacher Saisonauftakt. Doch vielleicht kann mit Hilfe des Heimpublikums dem Favoriten trotzdem ein Bein gestellt werden.

Zwei Heimspiele in Folge
Auch das zweite Spiel der neuen Saison spielen die Goldauer zu Hause. Am 10. August (Kick-off 18 Uhr) treffen die Goldauer auf den FC Bassecourt. Die Jurassier liegen in Reichweite der Goldauer und Punkte sind dort aus Sicht des SCG möglich, wenn nicht schon fast Pflicht. Dem SC Goldau steht also erneut eine herausfordernde 1. Liga Saison bevor. Hoffentlich mit vielen spannenden Spielen und einer erneut grossen Unterstützung der Goldauer Fans. Nach der Aufstiegseuphorie in der letzten Saison wird sich nun zeigen, ob sich die Goldauer in der 1. Liga bewähren können.

Kaderliste Saison 19/20

Transfers SC Goldau 2019/2020

Zuzüge:

  • Manuel Reichmuth (FC Ibach)
  • Jonas Truttmann (FC Brunnen)
  • Yves Jöhl (FC Brunnen)
  • Elias Ulrich (FC Küssnacht)
  • Dario Schelbert (Team Zugerland / FC Muotathal)
  • Andreas Mathis (Kriens / Luzern U17)

Abgänge:

  • Dominic Schilling (Karriereende)
  • Roman Greter (SC Emmen)
  • Silvan Christen (Pause)
  • Jozef Simoni (FC Brunnen)
  • Livio Sommaruga (Auslandaufenthalt – Rückrunde ev. SC Goldau)
  • Silvan Büeler (Auslandaufenthalt – Rückrunde SC Goldau)

Beat Appert neuer Trainer der 2. Mannschaft

Der neue Trainer der 2. Mannschaft des SC Goldau heisst Beat Appert. Der Arther durchlief die Goldauer Juniorenabteilung und spielte als Aktiver in Goldau, ehe er zum FC Aegeri wechselte und die grösste Zeit seiner Aktivkarriere als Spieler in der 1. und 2. Mannschaft bei den Zugern verbrachte. Nach seiner Aktivzeit wechselte Appert auf den Trainerposten, wo er beim FC Aegeri Assistenztrainer der 1. Mannschaft und danach Trainer der 2. Mannschaft war. Nun wechselt der 44-jährige zum SC Goldau und übernimmt die 2. Mannschaft.

Als Assistenztrainer konnte Ivo Bürgi gewonnen werden. Der langjährige Spieler der ersten Mannschaft bringt eine grosse Erfahrung mit und ist die ideale Ergänzung zu Appert. Das Trainerduo wird zusätzlich von Coach Josip Lozic unterstützt. Der SC Goldau wünscht dem neuen Trainergespann und der 2. Mannschaft viel Erfolg und einen guten Start in die neue Saison.

Sanierung der Aussensportanlagen bbzg und PHSZ

Ab Juli werden in Goldau während drei Monaten die Aussensportanlagen beim Berufsbildungszentrum (bbzg) und der Pädagogischen Hochschule Schwyz (PHSZ) saniert. Der Sport Club Goldau, einer der Hauptnutzer des Kunstrasens, weicht dafür bis in die Herbstmonate auf Trainingsplätze in der Region aus.

Sanierung Kunstrasen
Im Zuge der Realisierung der Pädagogischen Hochschule im Jahr 2006 wurde gleichzeitig eine Aussensportanlage für Schulen und Vereine realisiert. Diese Anlage ist nach intensiver Nutzung in die Jahre gekommen und muss saniert werden. Besonders der Kunstrasen weist teils Schäden auf, die einen sicheren Trainings- und Spielbetrieb nicht mehr möglich machen.

Durch die Sanierung wird der Grundriss der Anlage nicht verändert. Beim Kunstrasenplatz wird der Kunstrasen ersetzt. Für den Aufbau des Kunstrasens wird auf die bestehende Kofferschicht ein offenporiger Asphalt eingebracht, auf welchen eine Elastikschicht aufgebracht wird. Diese kommt insbesondere den Sportlerinnen und Sportler zugute. Auf die Elastikschicht wird schliesslich der Kunstrasen verlegt, der für die nächsten 12 bis 15 Jahre ausgelegt ist.

Beim Hartplatz wird der Kunststoffbelag ersetzt. Der bestehende Aufbau wird nicht verändert. Zusätzlich wird der Sand bei der bestehenden Beachvolleyball-Anlage gereinigt.

Der Bauherr, das Hochbauamt Kanton Schwyz, rechnet mit einer Bauzeit von rund drei Monaten. Sofern das Wetter mitspielt, werden die Aussensportanlagen anfangs Oktober wieder benutzbar sein. Die Gesamtinvestitionen betragen rund 1,4 Millionen Franken, die anteilsmässig vom Kanton Schwyz und der Gemeinde Arth getragen werden.

Trainingsbetrieb in der Region
Während der Sanierung weicht der Sport Club Goldau auf alternative Trainingsplätze aus. So können Trainingsplätze in Arth, Oberarth, und Steinen genutzt werden. Der Sport Club Goldau dankt an dieser Stelle den Gemeinden Arth und Steinen sowie dem Bezirk Schwyz für das Gastrecht.

Schülerturnier 2019

Bestes Fussballwetter und sportlich tolle Spiele

Das diesjährige Goldauer Schülerturnier konnte am Auffahrts-Donnerstag bei fantastischem Wetter durchgeführt werden. Die sommerlichen Temperaturen, das Rahmenprogramm mit Festwirtschaft und das Penaltyschiessen sowie die 31 motivierten und fair spielenden Mannschaften sorgten für eine tolle Fussballstimmung.

Von Mauro Kuny

Wetterglück und Rekord
Manch einer munkelt schon, ob das OK eine direkte Verbindung zu Petrus hat, denn es war auch dieses Jahr wiederum herrliches Fussballwetter. Noch nie hatten sich so viele Mannschaften für das Schülerturnierin Goldau angemeldet. Über 200 Kinder und Jugendliche bedeuten einen neuen Rekord der Teilnehmerzahl am Schülerturnier. Die 29 Mannschaften und zwei Mädchenteams kämpften vom Morgen um 9 Uhr bis in den späten Nachmittag um den Titel. Die Spiele verliefen äusserst fair auf hohem Niveau, und dies trotz den warmen Temperaturen. Entsprechend den Anmeldungen war auch der Zuschaueraufmarsch riesig. Die «Grillmaster» und viele weitere Helferinnen und Helfer waren pausenlos im Einsatz.

Spannende Finalspiele, tolle Preise
Bei den jüngsten in der Kategorie A siegten «Die wilden Fussballkerle» im Finale gegen die «Fuessballgängster» knapp und verdient mit 1:0. Im Finale der Kategorie B liessen «links oder rechts?» nichts anbrennen und besiegten die Mannschaft Kebab gleich mit 3:0. Bei den Oberstufenschülern der Kategorie C standen sich die Teams Rüzis und Kauf und Lauf erneut gegenüber. Im Gruppenspiel trennte man sich noch 0:0, und auch im Finale war es äusserst knapp. Das Team Rüzis feierte schliesslich einen knappen 2:1-Sieg. Die besten Torwandschützen und -schützinnen duellierten sich zum Schluss des Tages gegen den Torwart der ersten Mannschaft, Marco Steinegger. Ege Kaplan behielt bei den üngeren die Nerven und sicherte sich den neuen «Nations League Ball». Bei den Älteren zeigte sich Zeno Huser im Schlussduell gegen Luan Krasniqi so kaltblütig wie immer und sicherte sich den Sieg.

Alle Teilnehmenden wurden mit einer trendigen schwarzen Stofftasche des SC Goldau beglückt. Den Siegermannschaften winkten mit Pizzaessen oder Fussballtickets des FC Luzern weitere tolle Preise!

Freiwillige Helfende und treue Sponsoren
Wie zu Beginn erwähnt, war es ein wunderschöner Fussballtag. Die hohe Anzahl von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen erfordert einen grossen Einsatz aller beteiligten Helferinnen und Helfer. Durch ihre Arbeit wird ein solches Turnier mitreibungslosem Spielbetrieb erst möglich. Von den gut geleiteten Partien der Schiedsrichter über Grill und Restaurant bis zur Speakercrew – dazu die Arbeiten im Voraus durch das OK: Das sind die Grundpfeiler dieses gelungenen Anlasses für Sport und Jugend. Auch des halb möchte das OK sich in erster Linie bei diesen rund 20 Freiwilligen bedanken. Ausserdem geht ein grosses Dankeschön an die Schwyzer Kantonalbank als langjähriger Patronatsgeber, genauso an die äusserst treuen und grosszügigen Hauptsponsoren VDM Garage & Transport, Goldau, sowie die Firma Ceramo, Schwyz. Ebenfalls unterstützt wird das Schülerturnier durch Intersport Meli, Schwyz.

Impressionen auf Facebook

Aus der Rangliste

Kat. A (Jg. 2009 und jünger)
1. Die wilden Fussballkerle
2. Fuessballgängster
3. Arther Hotspur

Kat. B (Jg. 2006 und jünger)
1. links oder rechts?
2. Kebab
3. Voll denäbed

Kat. C (Jg. 2002 und jünger)
1. Rüzis
2. Kauf und Lauf
3. Affen und Waffen

Kat. M (Mädchen)
1. The A-Team
2. Little Dööfis

Fancar nach Zofingen

Am Samstag, 25. Mai spielt die 1. Mannschaft in Zofingen um den Ligaerhalt. Für beide Teams geht es um das Verbleiben in der 1. Liga. Der SC Goldau organisiert für Anhänger und Fans einen Fancar.

Möchtet ihr das letzte und entscheidende Spiel der Saison live mitverfolgen? Dann meldet euch noch heute für den Fancar an.

Wichtige Informationen:

  • Spiel: SC Zofingen – SC Goldau (zur Spielvorschau)
  • Datum: SA 25. Mai um 16.00 Uhr
  • Ort: Trinermatten in Zofingen
  • Kosten: die Fahrt ist kostenlos
  • Treffpunkt: SA 25. Mai um 14.15 Uhr, Sportplatz Tierpark (Parkplatz)
  • Anmeldung: bis FR 24. Mai um 12.00 Uhr bei Roberto D’Amato, Tel. 079 758 42 34 oder roberto.damato@scgoldau.ch

Wir freuen uns auf eure Unterstützung in Zofingen. “HOPP GOLDAU!”

Trainingslager Junioren Ba

Die Vorfreude auf das Trainingslager war seit Monaten spürbar. Vergangenen Donnerstag starteten die Junioren Ba-Mannschaft des Sport-Club-Goldau in das Abenteuer Fussball-Trainingslager in Italien. Frühmorgens machte sich die 19-köpfige Equipe auf, Richtung Cattolica. Die Anreise mit dem Car verlief gemütlich und zeitlich nach Plan. Bereits am späten Donnerstag-Nachmittag konnte die erste Trainingseinheit bei sommerlichem Wetter und besten Bedingungen durchgeführt werden. Die folgenden Tage waren bestimmt durch Trainings, Essen, Beachen und Beisammensein. Mit jedem Tag wurden die Beine schwerer und der Kopf etwas müder. Der tolle Teamspirit spürte man jeden Tag aufs Neue. Was ohnehin innerhalb dieser Mannschaft schon aussergewöhnlich gut vorhanden ist, konnte während diesen Tagen noch weiter gefestigt und ausgebaut werden. So war sicher auch das gemeinsame schwimmen im Meer bei ziemlich frischen Wassertemperaturen ein Beispiel dafür. Leider musste sich kurzerhand ein Junior vor der Abreise krankheitsbedingt abmelden, ansonsten war die komplette Mannschaft im Trainingslager dabei. Gratulation!

Mit insgesamt fünf Trainingseinheiten und dem abschliessenden Freundschaftsspiel waren die Tage klar von Fussball und tollem Wetter geprägt. So konnten auch einige Spielsituationen trainiert werden, die es nun gilt in der Meisterschaft umzusetzen. Dazu gab es gegen Ende des Trainingslagers bereits die erste Möglichkeit. Beim Freundschaftsspiel gegen einen A-Junioren Gegner des FC Dielsdorf, dominierte der SCG trotz müden Beinen bereits von Beginn weg. Einige schöne Spielszenen fanden den Weg ins Spiel des SCG und die Tore vielen nach schönen Kombinationen. So gewann der SCG das Spiel verdient mit 8:3, was dann sicher auch positiv zum letzten gemütlichen Abend beigesteuert hat.

Die Rückreise am Montag verlief dann wiederum nach Plan, d.h. es war von Beginn weg klar, uns im Osterstau wiederzufinden. Dass dann die Grenzpolizei von Chiasso noch Zeit fand, uns zu ihrer Basis zu eskortieren und im Grossaufgebot – mit Hund – als Verdächtige zu klassieren, war nicht wirklich eingeplant. Nach erster Ungewissheit unsererseits waren wir dann froh, merkte man ihrerseits doch auch, dass unsere einzige Ladung Fussbälle und verschwitze Kleider waren. Was dann auch mit einem Schmunzeln ihrerseits für uns feststellbar war. Somit konnten wir das Trainingslager mit einigen Anekdoten und gesunden Spielern am Montagabend wieder mit der Ankunft in Goldau beenden. Viele solcher und auch nicht genannten Highlights sind sicher schöne Erinnerungen, welche die Jungs noch viele Jahre mit sich herumtragen werden.

Die Junioren bedanken sich bei den Sponsoren, welche uns finanziell im Trainingslager unterstützt haben. Herzlichen Dank dem club333 und der Juniorenkommission des Sport Club Goldau.

Zur Bildergalerie

72. Generalversammlung des SC Goldau

An der 72. Generalversammlung wurde Reto Bisang als neuer Präsident des Sport Club Goldau gewählt. Desweitern gab es einen weiteren Wechsel im Vorstand und gewisse Anpassungen der Statuten. pza. 

Statutenänderungen
Die Generalversammlung hat am 23. April 2019 entschieden, dass das Vereinsjahr des SC Goldau neu jeweils vom 1. Juli bis 30. Juni laufen soll. Bis anhin richtete sich dieses nach dem Kalenderjahr. Weiter gab es kleine unwesentliche Anpassungen der Statuten.

SC Goldau mit gutem Geschäftsjahr 2018
Das Vereinsjahr 2018 wurde mit einem Gewinn abgeschlossen. Finanzchef Erwin Zurfluh erläuterte die Jahresrechnung. Die Buchhaltung wurde von den Revisoren Evi Schmid, Fabian Elmiger und Pius Imholz stichweise kontrolliert und für korrekt befunden. Die Generalversammlung stimmte der Jahresrechnung ohne Gegenstimme zu und erteilte dem Vorstand die Decharge.

Auch das vom Finanzchef vorgeschlagene Budget für das Jahr 2019 wurde von den Mitgliedern einstimmig angenommen.

Zwei Änderung im Vorstand
Unter dem Traktandum “Wahlen” wurden Reto Bisang als neuer Präsident des Sport Club Goldau gewählt. Reto Bisang ersetzt den abdankenden Präsidenten Ralf Ehrbar. Im Ressort Presse kommt Patrick Frei nach zwei Jahren wieder zurück in den Vorstand und ersetzt den ausscheidenden Pascal Zahler. Die beiden Vorstandsmitglieder Samuel Bättig (Sponsoring – für 1 Jahr) und Oli Flückiger (JUKO-Präsident) wurden wiedergewählt.

Der neu gewählte Präsident Reto Bisang erläuterte in seiner Ansprache, warum er die Herausforderung als neuer Präsident annimmt. Allem voran stellte er die äusserst familiäre Vereinskultur in den Vordergrund. Nicht nur neben dem Platz ist diese deutlich zu spüren, sondern auch im Kader der 1. Mannschaft. Es ist bemerkenswert, dass dieser Verein mit so vielen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs in der 1. Liga classic mithalten kann. Abschliessend erwähnte er, dass er über das ihm entgegengebrachte Vertrauen unglaublich erfreut ist und vollen Einsatz für den Verein geben wird – ganz nach dem Moto «gemeinsam können wir alles schaffen».

Ehrenpräsident Franz Marty hielt eine Laudatio über den abdankenden Ralf Ehrbar. Er betonte das unermüdliche Engagement, welches Ralf Ehrbar in seinen 14 Jahren als Präsident des Sport Club Goldau an den Tag gelegt hat. Unter der Führung von Ralf Ehrbar ist der SC Goldau extrem gewachsen und zu einer grossen Familie geworden.

Ehrenpräsident
Ralf Ehrbar (abdankender Präsident)

Ehrenmitglied
Denise Schuler (Vorstand des Club 333),
Cornel Dettling (Austritt vom Vorstand des Club 333),
Peter Riebli (Betreuer der 1. Mannschaft)

Freimitglieder
Simon Krienbühl (3. Mannschaft)
Philipp Zürcher (3. Mannschaft)

Goldau startklar für die Rückrunde

In Goldau ist man zuversichtlich, dass der Ligaerhalt realisiert werden kann.

Pascal Zahler

Gemäss Sandro Marini war das Trainingslager ein voller Erfolg. Die Trainingsleistungen seiner Spieler und der stets reibungslose Ablauf während der ganzen Woche entsprachen seiner vollsten Zufriedenheit. Auch die Rahmenbedingungen wie Platzverhältnisse, das Wetter, genüssliche Mahlzeiten sowie eine tolle Hotelanlage sorgten unter allen Teilnehmern für eine grossartige Stimmung. Nicht zu Letzt auch weil die äusserst winterlichen Verhältnisse zu Hause für nicht optimale Trainingsverhältnisse gesorgt hätten. Bezüglich den Vorbereitungsspielen hat sich Marini etwas mehr erhofft. Die Motivation und der letzte Wille waren bei den einen Spielern teilweise ungenügend vorhanden. So konnte man aus den sieben Spielen nur drei gewinnen und ein Unentschieden erspielen. Immerhin waren die verlorenen Spiele jene, welche als erstes auf dem Vorbereitungsprogramm standen.

Das Ziel von Spielertrainer Sandro Marini ist klar – er will den Ligaerhalt schaffen. Er ist überzeugt, dass seine Spieler mit voller Motivation und Siegeslust in diese herausfordernde Rückrunde starten werden. Ausserdem möchte er vor allem, dass sich seine Jungs im sportlichen sowie auch im persönlichen Bereich entfalten und weiterentwickeln können.

Änderungen im Kader
Tom Truttman hat sich aus privaten Gründen dazu entschieden, wieder etwas kürzer zu treten und stellt sich somit wieder in den Dienst der zweiten Mannschaft. Unser langjähriges Vereinsmitglied und stets motivierter Thomas Spichtig gab aufgrund seiner neu gegründeten Familie seinen Rücktritt bekannt.

Diesen beiden Abgängen stehen zwei Neuzugänge gegenüber. Der SCG verstärkt sich mit Roman Greter und Dominik Schilling. Der 27-jährige Greter und der 30-jährige Schilling sollen die Offensive der Tierpärkler verstärken und vor allem auch etwas Rutine ins Kader bringen.

Stimmen aus Goldauerlager
Gemäss Präsident Ralf Ehrbar stehen die Rahmenbedingungen gut für die Rückrunde. Der Staff, die Spieler sowie auch die Fans sind bereit für weitere tolle Spiele in der 1. Liga Classic.

Raphael Suter schliesst sich den Ausführungen seines Trainers an. Wie gewohnt musste sich die Mannschaft aufgrund der winterlichen Verhältnisse mit abwechslungsreichen Trainings anfreunden – Crossfit, Sprinteinheiten auf der Laufbahn und Laufeinheit um den Lauerzersee standen auf dem Programm. In Punkto Teamstimmung befindet sich die Mannschaft auf extrem gutem Niveau und die Mannschaft ist heiss auf die Rückrunde.

 

SCG-Trainingslager bleibt Erfolgsgeschichte

Damian Bürgi. Am vergangenen Freitag ging ein weiteres Trainingslager der ersten Mannschaft des SC Goldau zu Ende. Wie bereits in den vergangenen Jahren konnten die Verantwortlichen sowie die Spieler fast ausschliesslich positive Eindrücke mit nach Hause nehmen. Spielertrainer Sandro Marini zeigte sich sehr zufrieden mit den Trainingsleistungen und dem stets reibungslosen Ablauf während der gesamten Woche. Möglich waren diese beiden Punkte hauptsächlich dank der Unterstützung des gesamten Staff und den Organisatoren. Durch Ihren Einsatz sorgten sie dafür, dass sich die Spieler stets wohlfühlten und sich voll und ganz auf den Fussball konzentrieren konnten. Ein grosser Dank gilt ebenfalls dem SCG Classic Club und den mitgereisten Supportern, welche durch einen finanziellen Beitrag dafür sorgten, dass das Trainingslager überhaupt stattfinden konnte. Ein kleiner Wehrmutstropfen bleiben die Verletzungen von Livio Sommaruga und Tobias Walker. Wir wünschen beiden Spielern gute Besserung und hoffen Sie bald wieder auf dem Fussballplatz antreffen zu dürfen. Ebenfalls gute Besserung wünschen wir unserem treuen und unermüdlichem Betreuer Peter Riebli. Ansonsten gab es bis auf die üblichen kleinen Blessuren keine weiteren Verletzungen zu beklagen. Neben dem Platz konnten die Teilnehmer ein geniales Ambiente dank tollem Wetter, leckerem Essen und einer schönen Hotelanlage geniessen. All dies trug zu einer allgemein großartigen Stimmung unter allen Beteiligten bei. So konnten sämtliche Teilnehmer am vergangenen Freitagabend ein erfolgreiches Trainingslager ohne grössere Zwischenfälle beenden und von Ihren Liebsten zu Hause empfangen werden.

b738b98e-b665-43cb-b62b-b56c232a653c

Hauptsponsor

Vereinsausrüster

CO-Sponsor

1000er Club

Juniorensponsor

CO-Sponsor

CO-Sponsor

1000er Club