Wiederholungspiel nach Spielabbruch SC Goldau III – FC Rotkreuz II

Update 08.10.2020 – Heute Donnerstag, 8. Oktober 2020 veröffentlichte der Innerschweizer Fussballverband (IFV) das Ergebnis des Verfahrens rund um den Spielabbruch. Es kommt zu einem Wiederholungsspiel.

Das 4. Liga-Spiel vom Samstag, 3. Oktober 2020 wurde nach rassistischen Beleidigungen seitens eines Zuschauers abgebrochen. Die Strafkommission des IFV informierte nun, dass die Partie neu angesetzt wird und das Spiel beim Stand von 0:0 wiederholt wird. Die offizielle Mitteilung des IFV ist hier aufgeschaltet.  

Reto Bisang, Präsident des SC Goldau: „Unsere Spieler und der Fussball haben es verdient, dass das Ganze sportlich gelöst wird. Unser Verein bedauert diesen Vorfall aber sehr und hat den betroffenen Zuschauer bereits sanktioniert.“ Bisang fügt an: „Ich bin stolz, dass sich unsere Spieler und Trainer stets sehr vorbildlich verhalten haben.“

Platzverbot ausgesprochen
Unabhängig vom Ausgang dieser Untersuchung wurde der betroffene Zuschauer vom SC Goldau noch vor der Urteilsverkündigung sanktioniert – dies nach einem gemeinsamen Gespräch am Dienstag, 6. Oktober 2020. Die Person war reuig und zeigte Verständnis für das vom Verein verhängte sofortige Platzverbot. Die Person versicherte unserem Verein, sich gegenüber dem betroffenen Rotkreuz-Spieler entschuldigt zu haben. 

Emotionale Berichterstattung
Der Vorfall wurde seit Sonntag von zahlreichen regionalen Medien aufgenommen und thematisiert. Die Berichterstattung beschränkte sich anfänglich auf die gemeinsame Medienmitteilung vom IFV, FC Rotkreuz und SC Goldau. Kurz darauf waren längst nicht mehr nur Fakten, sondern auch viele Emotionen im Spiel. Unbekannte Augenzeugen und Fehlinformationen gaben der Berichterstattung einen faden Beigeschmack. Viel mehr hätte man das Ergebnis des Verfahrens mit dem ausschlaggebenden Schiedsrichter-Bericht abwarten sollen. An dieser Stelle möchten wir einen Fakt um den Zuschauer klarstellen, der verbotenerweise das Spielfeld betrat. Bei dieser Person handelt es sich nicht um den Vater des Spielers, der vorgängig die rote Karte bekam. Dieses Gerücht machte zeitweise die Runde.

Nein zu Rassismus
Der Sport Club Goldau bedauert diesen Vorfall aber sehr und möchte nochmals klar festhalten, dass er jegliche Art von Rassismus und Diskriminierung auf und neben dem Platz aufs Schärfste verurteilt und diese intern auch sanktioniert. Beim SC Goldau gehen SpielerInnen, TrainerInnen und HelferInnen aus rund 20 Nationen ihrem Lieblingshobby Fussball nach. Gegenseitiger Respekt bildet die Grundlage unseres Vereinslebens.

Simon Krienbühl, Verantwortlicher Presse und Kommunikation


Stellungnahme Spielabbruch SC Goldau – FC Rotkreuz

News 05.10.2020 – Das 4. Liga-Spiel zwischen dem SC Goldau III und dem FC Rotkreuz II vom Samstag, 3. Oktober 2020 wurde nach rassistischen Beleidigungen seitens eines Zuschauers abgebrochen.

Der Vorfall ereignete sich in der 76. Spielminute, in der ein Zuschauer einen Spieler des FC Rotkreuz rassistisch beleidigte. Das Team des FC Rotkreuz weigerte sich im Anschluss daran, das Spiel fortzusetzen, worauf der Schiedsrichter die Partie abbrach. 

Der Sport Club Goldau bedauert diesen Vorfall sehr und möchte klar festhalten, dass er jegliche Art von Rassismus und Diskriminierung auf und neben dem Platz aufs Schärfste verurteilt. Reto Bisang, Präsident des SC Goldau: «Das ist ein sehr bedenklicher und trauriger Vorfall. Wir haben weder in der Mannschaft noch im Umfeld mit Rassismus zu kämpfen, darum macht mich dieser Vorfall sehr betroffen. Beim SC Goldau gehen SpielerInnen, TrainerInnen und HelferInnen aus rund 20 Nationen ihrem Lieblingshobby Fussball nach. Gegenseitiger Respekt bildet die Grundlage unseres Vereinslebens.» 

Die beiden Vereine und der IFV waren am Sonntag bereits im engen Kontakt. Gemeinsam wird man die Situation analysieren. Zum Spielabbruch wird ein entsprechendes Verfahren eröffnet.

Simon Krienbühl, Verantwortlicher Presse und Kommunikation

Hauptsponsor

Vereinsausrüster

CO-Sponsor

1000er Club

Juniorensponsor

CO-Sponsor

CO-Sponsor

1000er Club