Junioren Ea (1/S): FC Ägeri a – SC Goldau 4:2 (2:2)

Eine Niederlage unnötig wie ein Kropf. Der Ärger über diesen Match schwelgt noch immer. Beim Sport1 Doppelpass müsste ich für den nächsten Satz 3 Euro ins Phrasenschwein werfen. Wahr ist es leider doch. Wer die Tore nicht schiesst, kassiert sie! Richtig! Ägeri, ungeschlagener Leader in ihrer Gruppe, setzten vor allem auf eine solide Defensive und schnelle Konter nach langen Bällen. Schon mal gelesen? Ich auch. Es klappte schon beim 1. Versuch. 1:0 in der 2. Minute. Nun zeigte Goldau sein Spiel. Kombinationen, Pässe in den Lauf, schneller Abschluss. Und siehe da, es funktioniert, 1:2 nach sieben Minuten. Jetzt war es ein Spiel mit zwei Teams auf Augenhöhe mit Vorteilen für den SCG. Aber eben, wer sie nicht schiesst… 2:2 in der 21‘. Nach dem Tee, der bei gelegentlichem Schneetreiben gut tat, wollte Goldau alles dran setzen um das Spiel zu entscheiden. Spielerisch eindeutig besser, schien es nur eine Frage der Zeit. Aber eben… 3:2 in der 38‘. So langsam konnte man Verzweifeln. Egal wer oder von wo geschossen wurde, der Ball wollte nicht rein, er wäre wohl heute noch nicht drin. In den letzten Minuten versuchte Goldau alles und schickte die Verteidiger mit in die Offensive. Es kam, wie es kommen musste: Letzte Minute, Konter, Tor. 4:2 für Ägeri.

Es spielten:   F. Lottenbach, Suter, Popovic, R. Lottenbach,  Zumbühl,

Annen , Ulli, Besmer, Räber, Hospenthal, Siedler

Trainer:         Steinegger

 

Hauptsponsor

Vereinsausrüster

CO-Sponsor

1000er Club

Juniorensponsor

CO-Sponsor

CO-Sponsor

1000er Club