Junioren Ea (1/S): FC Adligenswil – SC Goldau  8:2  (4:2)

Top motiviert nahm der SCG die Reise ins luzernische unter die Räder. Punkte holen war, gegen den Tabellennachbarn, das klare Ziel. Leider kam es anders.

Schon früh im Spiel zeigte sich, dass der Gegner eine starke Nummer ist. Spielerisch top sorgte der FCA für Betrieb in der Hälfte der Gäste. Trotzdem konnte Goldau in der 5‘ die 0:1 Führung erzielen. Zwei Minuten später stand es dann schon 2:1. Das 3:1 folgte in der 12. Minute. Aufgeben gibt es nicht! Goldau kämpfte was das Zeug hält, wurde für seine Anstrengungen aber nicht belohnt. Im Gegenteil: Nach 20 Minuten fiel das 4:1. Kurz vor der Pause kam die Hoffnung mit dem 4:2 zurück.

Im zweiten Durchgang versuchte Goldau keinen Gegentreffer zu kassieren. Auch das ging tüchtig in die roten Hosen. 5:2 nach nur drei Minuten. Nun glich sich das Spiel etwas aus. Die Gäste kämpften zwar immer noch mit dem „Rasen“ und dem eigenen Spiel, kamen aber doch zu Chancen. Tore waren aber Fehlanzeige. Der Knackpunkt folgte in der 41‘. Fünf Goldauer(!) verteidigten gegen einen Adligenswiler. Die Konsequenz: 6:2! Der Rest war Zugabe. Es scheint, dass der SCG die Spielverschiebungen nun büssen muss. In den letzten 5 Wochen konnte das Team nur 4 mal trainieren. Das Kombinationsspiel hat darunter definitiv gelitten. Die Jungs kämpfen und rennen bis zum Umfallen, die Präzision im Passspiel und im Abschluss sind irgendwo verloren gegangen. Nun, im Fundbüro werden sie kaum liegen. Der Trainer ist gefordert!

Es spielten:  Imhof, F. Lottenbach, Suter, Popovic, R. Lottenbach,  Zumbühl, Annen , Ulli, Besmer, Räber, Hospenthal

Trainer: Steinegger

Hauptsponsor

Vereinsausrüster

CO-Sponsor

1000er Club

Juniorensponsor

CO-Sponsor

CO-Sponsor

1000er Club