SC Goldau 8 1 FC Eschenbach
22.05.2015 - 20.00
Sportplatz Tierpark
2. Liga interregional

Goldau deklassiert Eschenbach

Der SC Goldau gewinnt das Heimspiel gegen Eschenbach gleich mit 8:1. Doch so klar wie das Resultat, war das Spiel – vor allem in der ersten Halbzeit – nicht!

Chancenauswertung als Unterschied
4:1 führte das Heimteam in der Pause. Jozef Simoni und Koni Huser trafen dabei je zweimal. Doch so krass überlegen wie das Resultat erahnen lässt, waren die Goldauer nicht. Denn der abstiegsbedrohte Gast aus Eschenbach hatte durchaus gute Chancen, konnte diese aber nicht verwerten. Ryser etwa kam in der Startphase völlig freistehend zum Kopfball, traf aber anstatt ins Tor nur die Torumrandung (7.). Auch Silvan Sager in der 28. Minute und Samuel Stocker in der 36. Minute kamen aus besten Positionen zum Abschluss, verpassten jedoch ein ums andere Mal das Ziel. Und kam der Ball doch einmal aufs Tor, klärte der Goldauer Keeper Kevin Dudle, wie in der 38. Minute gegen Ryser. Aber die Gäste trafen das Tor doch noch: in der 40. Minute traf Samuel Stocker mit einem herrlichen Treffer mit dem Absatz. Zu diesem Zeitpunkt hatte der SC Goldau jedoch bereits drei Treffer vorgelegt. Jozef Simoni skorte für das Heimteam bereits nach vier Minuten. In der 20. Minute wurde Jozef Simoni im Strafraum von den Beinen geholt. Koni Huser erhöhte mittels Penalty auf 2:0. Nur zwei Minuten später klingelte es bereits wieder im Eschenbacher Tor. Jozef Simoni erhöhte nach einem schönen Goldauer Angriff auf 3:0. Und noch einmal trafen die Goldauer in Halbzeit eins. Nach dem Eschenbacher Treffer zum 3:1 (40.), machten die Goldauer die aufkeimende Hoffnung der Gäste Sekunden vor der Pause gleich wieder zu Nichte. Koni Huser traf nach einem Konter ebenfalls das zweite Mal ins Schwarze (45.).

Goldau schiesst Eschenbach ab
Doch für den Gast aus Eschenbach kam es in der zweiten Halbzeit noch schlimmer. Die Mannschaft von Trainer Glenn Meier brach im zweiten Durchgang ein und konnte das Tempo der Goldauer nicht mehr mitgehen. Die Mannschaft von Trainer Bruno Spiess deklassierte nun den Gegner und zeigte eine starke Reaktion auf die bittere Niederlage im Spitzenkampf am vergangenen Wochenende in Buochs. Silvan Christen erzielte mit einem herrlichen Weitschuss aus 25 Metern das 5:1 (60.), Arnel Mehicic liess zehn Minuten später den sechsten Goldauer Treffer folgen (70.). In der Schlussphase erhöhte Raphael Suter auf 7:1 (88.), und Liridon Simoni erzielte kurz vor Spielende den achten Goldauer Treffer (89.).

Höchster Goldauer Sieg
Dieses 8:1 war für die Goldauer der höchste Sieg in der interregionalen zweiten Liga. Und die Mannschaft von Trainer Bruno Spiess schraubt sein Punktekonto weiter in die Höhe. Die Tierpark-Elf hat nun bereits 51 Punkte auf dem Konto. Auch dies ein neuer Goldauer 2. Liga interregional Rekord.

 

SC Goldau – FC Eschenbach 8:1 (4:1)
Tierpark, 350 Zuschauer – Tore: 4. Jozef Simoni 1:0, 19. Konrad Huser 2:0 (Penalty), 21. Jozef Simoni 3:0, 40. Stocker 3:1, 45. Konrad Huser 4:1, 60. Christen 5:1, 70. Mehicic 6:1, 88. Suter 7:1, 89. Liridon Simoni 8:1 -SC Goldau:Dudle; Bürgi, Suter, Spichtig, Zeka (46. Reding); L. Simoni, Huwyler (58. Schmid), Christen, Mehicic; J. Simoni (71. Beeler), K. Huser- FC Eschenbach: Grünig; Höltschi, A. Sager, Odermatt, Ulrich; Ryser (46. Bucher), Stocker, Mazoll (83. Cicoria), Emmenegger; Duss, S. Sager (81. Escher) – Verwarnungen: 30. Ryser, 35. Ulrich (beide wegen Reklamieren), 38. Zeka (Foulspiel) – Bemerkungen: 7. Kopfball von Ryser an die Latte, Goldau ohne Zeno Huser (gesperrt), Marini (verletzt).


 

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Trotz der Niederlage im Spitzenkampf gegen Buochs und den fünf Punkten Rückstand auf den Tabellenführer. Das Rennen um den Aufstiegsplatz ist noch nicht entschieden.

Auf Ausrutscher angewiesen
Drei Runden vor Schluss hat der SC Goldau fünf Punkte Rückstand auf den ersten Tabellenplatz, welcher zum Aufstieg in die erste Liga berechtigt. Der SC Buochs hat am vergangenen Wochenende im Direktduell gegen die Goldauer bereits eine kleine Vorentscheidung im Aufstiegsrennen herbeigeführt. Doch noch ist die Saison nicht zu Ende. Es sind noch drei Spiele zu absolvieren. Der SCG ist nun allerdings auf Punktverluste von Buochs und Zofingen angewiesen.

Nur der Sieg zählt
Zuerst muss sich die Mannschaft von Trainer Bruno Spiess aber auf ihr Spiel konzentrieren. Denn wollen die Goldauer die kleine Chance auf den Aufstieg wahren, braucht es am Freitag-Abend im Heimspiel gegen Eschenbach einen Sieg. Danach kann man hoffen, dass Buochs und Zofingen in ihren Spielen am Samstag Punkte liegen lassen. Den Goldauern fehlen in diesem Spiel die gesperrten Zeno Huser und Silvan Büeler.

Eschenbach im Abstiegskampf
Das Spiel gegen Eschenbach wird für den SCG kein einfaches werden. Denn die Luzerner befinden sich mitten im Abstiegskampf. Die Mannschaft von Trainer Glenn Meier hat nur drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. So gilt für die Eschenbacher das Gleiche wie für die Goldauer: Nur der Sieg zählt!

Hauptsponsor

Vereinsausrüster

CO-Sponsor

1000er Club

Juniorensponsor

CO-Sponsor

CO-Sponsor

1000er Club