FC Malters 0 3 SC Goldau
28.03.2015 - 17:00
Oberei, Malters
2. Liga interregional

Ungefährdeter Auswärtssieg

Die Goldauer Offensive lief in Malters einmal mehr auf Hochtouren. Mit 0:3 fiel der Sieg deutlich aus, hätte jedoch mit etwas mehr Glück im Abschluss noch weit höher ausfallen können.

Goldau dominiert die Partie
Als der eingewechselte Arnel Mehicic in der 81. Minute auf der linken Angriffsseite seinem Gegenspieler davonzog und den Ball zur Mitte flankte, knallte Koni Huser im Strafraum den Ball an die Latte! Die Partie war zu diesem Zeitpunkt längst entschieden, der Gast aus Goldau führte nach einer einseitig geführten Partie bereits mit 0:3. Der Aluminium-Treffer von Huser belegt jedoch die Überlegenheit der Gäste. Mit einer besseren Chancenauswertung hätten die Goldauer dieses Spiel gegen den abstiegsbedrohten und spielerisch limitierten FC Malters weit höher gewinnen können. Dem Lattenschuss von Koni Huser gingen in der 19. Minute bereits zwei Pfostentreffer voraus. Marini und Christen trafen binnen einer Minute beide die Torumrandung.

Verdiente Führung
Die Mannschaft von Trainer Bruno Spiess liess sich ab den beiden Aluminiumtreffern nicht aus dem Konzept bringen und erspielte sich weitere ausgezeichnete Torchancen. Eine solche wurde durch Lirdion Simoni in der 21. Minute zur Führung genutzt. Nach einem Eckball von Sandro Marini brachte Simoni den SCG verdientermassen per Kopf in Führung.

Zeno Huser doppelt nach
Bis zum 0:2 in der 66. Minute liessen die Gäste weitere, hochkarätige Torchancen aus. Zeno Huser gelang jedoch nach etwas mehr als einer Stunde doch noch der beruhigende zweite Goldauer Treffer. Nach einer starken Vorarbeit von Sandro Marini brauchte Huser im Strafraum den Ball nur noch im leeren Tor zu versorgen. Zwei Minuten später doppelte der Goldauer Captain nach: Alleine vor dem Torhüter erzielte Huser den dritten Treffer der Gäste (68.). Damit gelangen Huser seine Saisontreffer 13 und 14, womit er nun gleich viele Tore auf dem Konto hat wie Sandro Marini.

Goldau bleibt am Leader dran
Mit dem elften Saisonsieg bleiben die Goldauer dem Leader FC Zofingen auf den Fersen. Der Rückstand beträgt weiterhin zwei Punkte. Für den SC Goldau geht es auswärts weiter. Nach der Osterpause erwartet die “Tierpark-Elf” zwei schwere Auswärtsspiele in Hochdorf und danach das Derby in Ibach. Mit zuletzt zwei Siegen gehen die Goldauer aber gestärkt in diese Spiele.

FC Malters – SC Goldau 0:3 (0:1)
Oberei, 120 Zuschauer, SR S. Malesevic – Tore: 21. Liridon Simoni 0:1, 66. Zeno Huser 0:2, 68. Zeno Huser 0:3 -SC Goldau: Meier; Bürgi, Zeka (61. Schmid), Spichtig, Lokaj; J. Simoni (72. Mehicic), Christen, L. Simoni, K. Huser; Marini; Z. Huser (82. Di Clemente) – FC Malters: Aemmer; Fleischmann, M. Wirz, Furrer, Suter; Birri (58. Von Ah), Furrer, Gomez, Gloggner (41. Ajdini), Grüter; Mbonu (77. D. Wirz) – Verwarnungen: 72. M. Wirz (Foulspiel) – Bemerkungen: 19. Pfostenschuss Marini, 19. Pfostenschuss Christen, 81. Lattenschuss K. Huser, Goldau ohne Suter, Büeler, Huwyler, Beeler, Meyer.


Drei Punkte als Ziel

Gegen den FC Malters spielt der SC Goldau das zweite Spiel in Folge auswärts. Die Goldauer wollen gegen den zweitletzten in der Tabelle den zweiten Rückrundensieg einfahren.

Malters mitten im Abstiegskampf
Der Aufsteiger aus Malters liegt mit elf Punkten derzeit auf dem zweitletzten Platz in der Tabelle. Auch in der Rückrunde haben die Luzerner bisher hartes Brot zu beissen. In den bisherigen drei Spielen setzte es zwei Niederlagen und ein Unentschieden ab. Die Mannschaft von Trainer Franz Gaisberger braucht also gegen Goldau definitiv Punkte, um nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten.

Anschluss an Spitze nicht verlieren
Die Goldauer feierten im Nachholspiel am letzten Mittwoch in Ruswil den ersten Sieg in der Rückrunde. Dank diesen drei Punkten konnte der Rückstand auf den Tabellenführer aus Zofingen, welcher sein Nachholspiel gegen Ibach verlor, auf zwei Punkte verkürzt werden. Auch in Malters strebt die Mannschaft von Trainer Bruno Spiess den Sieg an. Denn wollen die Goldauer den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren, braucht es auch in Malters einen Sieg und drei Punkte.

Hauptsponsor

Vereinsausrüster

CO-Sponsor

1000er Club

Juniorensponsor

CO-Sponsor

CO-Sponsor

1000er Club