SC Goldau 3 0 AS Novazzano
14.10.2017 - 18.00
Sportplatz Tierpark
2. Liga inter

Goldau zurück auf der Siegerspur 

Nach der bitteren Niederlage im Derby gegen Ibach konnte die Marini-Elf wieder 3 Punkte einfahren. Goldau gewinnt mit einer soliden Leistung 3:0 gegen die AS Novazzano. 

Von Pascal Zahler 

Nach einer nicht-zufriedenstellenden Leistung in der vergangenen Spielrunde galt es für die Tierpärkler, wieder in die Gänge zu kommen. Die Gäste aus dem Tessin starteten mit derselben Ausgangslage in die Partie. Als Zuschauer merkte man von Beginn weg, dass die AS Novazzano Punkte aus Goldau mitnehmen wollte. So zeigten sie in der Anfangsphase wunderbare Kombinationen über die Flügel und kamen besser ins Spiel als die Goldauer. Ab der 15. Spielminute kamen die Tierpärkler langsam auf Touren und konnten sich auch die eine oder andere passable Torchance erspielen. Alles in allem war die Partie recht ausgeglichen. In der 30. Spielminute stellte Schlussmann Steinegger sein ganzes Können unter Beweis und verhinderte mit einer Glanzparade die Führung der Gäste – fast wäre ihm Cipolletti’s Lupfer zum Verhängnis geworden. Nur einige Minuten später erhalte der erlösende Torjubel von den Rängen. Kapitain Koni Huser versenkte das Spielgerät gekonnt in den Maschen (35‘). Ein Steilpass gelang etwas zufällig in die Füsse von K. Huser, welcher plötzlich alleine vor dem gegnerischen Tor stand. Dieser fakelt nicht lange und schiebt den Ball lässig in die untere linke Ecke. 

Goldau lässt nichts anbrennen
Mit gestärktem Selbstvertrauen startet die Marini-Elf besser in die zweite Halbzeit. Nach nur sieben gespielten Minuten entzückt Zeno Huser die Goldauer Fans mit dem 2:0 (52‘). Wer nun davon ausgegangen ist, dass die Goldauer einen Gang zurückschalten hat sich geirrt. Schwung- und druckvoll spielten die Tierpärkler weiter und drückten auf den dritten Treffer. Die Gäste tauchten nur spärlich vor dem Goldauer Tor auf. Aufregung gab es in der 75. Spielminute, als Schiedsrichter Qovanaj auf den Penaltypunkt zeigte – Handspiel. Schütze Franchina hat seine Rechnung wohl ohne Steinegger gemacht. Spektakulär hält er den Penalty und somit den Sieg für Goldau in den Händen. Den Schlusspunkt dieser Partie setzte Z. Huser mit seinem zweiten Treffer und erhöht das Skore auf 3:0 (79‘). Die Marini-Elf konnte dem gesetzten Ziel gerecht werden und wieder auf die Siegerstrasse zurückkehren. 

SC Goldau (2. Int.) – AS Novazzano (2. Int) 3:0 (1:0) 
300 Zuschauer. – SR H. Qovanaj. – Tore: 35. K. Huser; 52. Z. Huser; 79. Z. Huser. – SC Goldau: Steinegger, Büeler, Sommaruga, Spichtig, L. Simoni, Christen, Lokaj (58. Marini), Schmid (74. Zeka), Keller (84. J. Simoni), K. Huser, Z. Huser. – AS Novazzano: Marcionelli, Lavagetti (77. Zara), Georgis, S. Ndaw, De Pasquale, Magno, Appella, Franchina (87. Atay), Veronesi (67. Marsili), Bernasconi, Cipolletti. – Verwarnungen: 49. Franchina (Foul), 56. K. Huser (Foul), 69. Sommaruga (Foul), 82. Bernasconi (Foul). 


 

Spitzenkampf in Goldau 

Am kommenden Samstag steht auf dem Sportplatz Tierpark in Goldau ein Spitzenkampf auf dem Programm. Leader Goldau empfängt die zweitrangierte AS Novazzano aus dem Tessin. 

Pascal Zahler 

Für die Marini-Elf bleibt keine Zeit, um den Kopf nach der bitteren Niederlage im Derby gegen Ibach in den Sand zu stecken. Es gilt, die Spielereignisse zu analysieren, um die gemachten Fehler wieder auszumerzen. In der bevorstehenden Partie kann es nur ein Ziel geben - wieder zu punkten. Die AS Novazzano seinerseits geriet in den letzten beiden Partien auch etwas ins straucheln. So konnte sie aus den Spielen gegen Brunnen und Perlen kein Punktezuwachs generieren. Auch bei den Gästen muss davon ausgegangen werden, dass sie alles probieren, um Punkte in Goldau abzustauben. In Punkto Torverhältnis liegen die Vorteile klar auf Seiten der Goldauer. Die Tierpärkler konnten bereits doppelt so viele Tore erzielen, wie es der Gast aus dem Tessin vermochte. Das soll jedoch noch nichts verheissen. Jedes Spiel muss zuerst gespielt und die Tore gemacht werden. 

Hauptsponsor

Vereinsausrüster

CO-Sponsor

1000er Club

Juniorensponsor

CO-Sponsor

CO-Sponsor

1000er Club