SC Goldau 1 1 FC Ibach
12.05.2018 - 17.00
Sportplatz Tierpark
2. Liga inter

Kein Sieger im Derby

Der SC Goldau und der FC Ibach teilen sich die Punkte. Trotz einer sehr intensiven Schlussphase konnte die Marini-Elf den erlösenden Siegestreffer nicht erzielen.

Perfektes Fussballwetter und eine vielversprechende Partie lockte eine beachtliche Anzahl Fussball Fans auf den Sportplatz Tierpark. In der ersten Halbzeit vermochte die Partie den Erwartungen nicht gerecht werden. Die Tierpärkler und die Muotadörfler spielten eher zurückhaltend und die Zuschauer konnten ein gegenseitiges Abtasten der beiden Teams feststellen. So verwunderte es nicht, dass sich die erste Torchance erst in der 23. Spielminute ereignete. Gonçalves (Ibach) setzte das Leder nur knapp neben den Torpfosten. Das Heimteam hatte sofort eine Antwort bereit und schickte Sommaruga auf die Reise. Nach wunderbarem Zuspiel marschierte er auf der linken Seite durch und setzte den Ball vorerst noch neben das Tor. In der 40. Minute ist es dann N Tiamoah, welcher die Gäste mit 0:1 in Führung brachte. Er reagierte nach einem Eckball am schnellsten und versenkte den Abstauber.

Goldau übernimmt das Zepter
In der zweiten Halbzeit beglückten die Akteure die angereisten Zuschauer mit einer etwas genüsslicheren Kost. Die Goldauer kamen mit mehr Pfupf aus der Kabine und konnten sich einige tolle Chancen erspielen. Die Partie wurde mit dem Ausgleichstreffer von Sommaruga neu lanciert (52.). Nun wurde die Partie zu einem richtigen Derbyfight, in welchem das Heimteam klar den Ton angab. Die Muotadörfler ihrerseits brillierten mit Zeitspiel und harten Zweikämpfen. In dieser heissen Schlussphase versuchte der SCG alles, um den ersehnten Siegestreffer zu erzielen. Den Tierpärkler fehlte jedoch das Wettkampfglück. Distanzschüsse verfehlten das Ziel und herausgespielte Torchancen wurden vom gegnerischen Torhüter verhindert. Ein Goldauer Sieg wäre durchaus verdient gewesen.

SC Goldau (2. Int.) – FC Ibach (2. Int) 1:1 (0:1)
400 Zuschauer. – SR M. Jovic. – Tore: 40. N Tiamoah, 52. Sommaruga. – SC Goldau: Steinegger, Büeler, Suter, Spichtig, Sommaruga, Christen (84. Zeka), Lokaj (59. K. Huser), Schmid, Marini, Keller (79. J. Simoni), Z. Huser. - FC Ibach: Koller, Sahin, Osella, Annen, Gonçalves, Lüönd, Camenzind, De Biase (71. Guillen), Laski (56. Schlegel), Auf der Maur (67. Viola), N Tiamoah – Verwarnungen: 13. Lüönd, 43. Camenzind.75. Schlegel.


Derbyzeit in Goldau

Diesen Samstag steht auf dem Sportplatz Tierpark ein Klassiker auf dem Programm. Die Tierpärkler und die Muotadörfler laufen zum Derby auf. 

Die Marini-Elf musste sich am vergangenen Wochenende gegen den Leader aus Hergiswil geschlagen geben. Mit dieser Niederlage beträgt der aktuelle Punkterückstand auf den Aufstiegsplatz neu vier Punkte. Im kommenden Spiel gegen die Ibächler stehen nicht nur drei Punkte auf dem Spiel. Es geht in solchen Partien immer auch um die Ehre und Rivalität.

Der FC Ibach seinerseits konnte aus den letzten acht Meisterschaftsspielen lediglich sechs Punkte nach Hause bringen. Für die Pallas-Elf wäre ein Sieg gegen die Tierpärkler sehr wichtig. Damit könnten die Muotadörfler verlorene Punkte wettmachen und die Abstiegsplätze weiter von sich fernhalten. Es wird sich zeigen, welches der beiden Teams in dieser emotionsgeladenen Partie die Nerven bewahren kann.

Hauptsponsor

Vereinsausrüster

CO-Sponsor

1000er Club

Juniorensponsor

CO-Sponsor

CO-Sponsor

1000er Club