Monthly Archives: Juni 2017

Zahl-1

Vorbereitung Saison 17/18

Am 3. Juli beginnt für die 1. Mannschaft die Sommervorbereitung für die Saison 2017/2018. Fixer Bestandteil ist auch in diesem Jahr der Gotthard-Cup.

In der Gruppeneinteilung der 2. Liga interregional findet man den Sport Club Goldau in der Gruppe 4 wieder. Neu in der Liga begrüssen wir die Aufsteiger FC Altdorf, FC Sarnen und AS Novazzano. Komplettiert wird die Gruppe mit dem FC Locarno als Absteiger aus der 1. Liga. Die neue Saison beginnt am Wochenende vom 12./13. August mit einem Heimspiel gegen die U-21 des FC Lugano. Folgende Trainingsspiele wurden bisher vereinbart:

5.7.17 19:30 Zug 94 (1.) - SC Goldau  3:0
12.7.17 20:00 FC Sins (2.) - SC Goldau  0:5
15.7.17 19:30 FC Freienbach (2. i) - SC Goldau  8:0
21. – 22.7.17 Gotthard-Cup in Ibach Spielplan gibt’s hier
25.7.17 20:00 FC Stans (2.) - SC Goldau  abgesagt
29.7.17 13:30 SC Goldau - SC Emmen (2.)  5:6
2.8.17 19:45 FC Muri (2. int) - SC Goldau  3:3
5.8.17 18:00 FC Emmenbrücke (3.) - SC Goldau  2:10

 

Kader-Mutationen (Stand 06.07.17)

Zuzüge:
Alen Malanovic, FC Sins, Jahrg. 1998
Der SC Goldau verstärkt seine Offensive. Alen Malanovic (Jahrgang 98) wird in der kommenden Saison für den Sport Club Goldau auflaufen. Er spielte in der abgelaufenen Saison für den frischgebackenen 2. Ligisten FC Sins. Malanovic trifft beim SC Goldau auf ein bekanntes Gesicht. Livio Sommaruga spielte mit Malanovic beim SC Kriens U17.

Abgänge:
Ivo Bürgi (neu 2. Mannschaft SC Goldau)
Lukas Schelbert (FC Rotkreuz)
Fabian Meier (SC Cham II)
Fabian Huwyler

Bild-Sponsoring-Helvetia

Grosszügiger Beitrag für Mädchenmannschaft

Der Sport Club Goldau begeistert über 200 Kinder und Jugendliche aus der Region für Fussball, bietet ein kameradschaftliches Vereinsleben und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Die Angebote und die Infrastruktur werden stetig ausgebaut.

Bild-Sponsoring-Helvetia

René Gwerder, Hauptagent Helvetia Versicherungen Generalagentur Schwyz-Uri; Olivier Flückiger, JUKO-Präsident; Marco Troesch Versicherungsberater Helvetia; und B Juniorinnen SC Goldau

Erstmals in der gut 70jährigen Vereinsgeschichte führen wir eine reine Mädchenmannschaft, was die Anschaffung neuer Fussballtore notwendig macht. Mit einem grosszügigen Beitrag von CHF 2’674.– beteiligt sich die Stiftung Helvetia Patria Jeuness an der Neuanschaffung.

Herzlichen Dank an die Helvetia Versicherungen mit Hauptagent René Gwerder und Versicherungsberater Marco Troesch für die wertvolle Unterstützung.

FC Altdorf – SC Goldau Ea 7:6 (4:1)

Auf dem grossen Feld in Altdorf fanden sich unsere Jungs zu Anfang überhaupt nicht zurecht. Mit klein klein Spiel war hier nichts zu gewinnen. Die Spieler standen auch zu weit von den Gegnern entfernt. So konnten diese mit viel Tempo ihr Spiel aufbauen.

Die klare Pausenführung der Urner war die logische Folge und verdient. Zum letzten Mal gab es eine gehörige Ansprache der Trainer. Und siehe da, sie wirkte. Die 2. Hälfte gehörte dem SCG. Innert elf Minuten gelang den Gästen der 4:4 Ausgleich. Goldau versuchte alles, um den Sieg einzufahren. Das wäre auch möglich gewesen, wenn man Altdorf nicht dauernd Tore geschenkt hätte. Jeder Schuss der Einheimischen landete, unter gütiger Mithilfe der Goldauer, im Tor. Die Torfolge sagt so einiges: 48‘ 5:4, 55‘ 5:5, 56‘ 6:5, 58‘ 6:6, 59‘ 7:6. Trotz dieser Niederlage war es eine tolle Saison der Ea Junioren. Mit zwei Niederlagen, einem Unentschieden sowie sieben Siegen dürfen die Jungs den 2. Platz in der Gruppe 2 der 1. Stärkeklasse bejubeln. Das hat in den letzten 12 Jahren keine Ea Mannschaft des SCG erreicht. Gratulation zu diesem Erfolg.

Zwölf Jahre waren die Ea Junioren fest in der Hand des FC Bayern. Nun gebe ich die Jungs weiter zum BVB 09. Schon fast ein Sakrileg! Ich wünsche den Junioren und den Trainern alles Gute für die nächste Saison und verabschiede mich aus dem Trainerstab des SCG.

Es spielten: Musliu, Hasler, Hess, Weiler, Kaufmann, Huber, Walker, Kaplan, Flipp, Werder, Tola, Eichhorn – Trainer: Steinegger, Huber

FC Dietwil – SC Goldau Juniorinnen B/9 3:2 (2:2)

Die Juniorinnen B/9 des SC Goldau haben ihr Ziel, drei Punkte in Dietwil zu holen, am letzten Samstag leider nicht erreicht.

Begonnen hat zwar alles tiptop. Nach einem herrlichen Zusammenspiel von Caroline und Fllanza konnte Caroline den vielumjubelten Führungstreffer erzielen. Nur gerade 2 Minuten später erhöhte Dinah sogar auf 0:2. Jetzt hiess es ruhig bleiben und hinten endlich sicherer stehen. Dies gelang nicht, kurze Zeit später traf das Heimteam und mit dem Pausenpfiff konnten die Dietwilerinnen sogar noch Ausgleichen.

So geht man nicht gerne in die Pause. Leider konnten die Gäste in der zweiten Halbzeit nicht mehr ganz an die erste anknüpfen, sie hatten zwar zig Chancen, aber der Dietwiler Goali hielt seinen Kasten dicht. So kam es wie es kommen musste, wer die Tore nicht macht, der kriegt sie. So hiess 3:2 und noch eine gute halbe Stunde zu spielen. Goldau kämpfte, warf alles nach vorne und wollte unbedingt ausgleichen, aber es gelang ihnen leider nicht. So beenden sie eine Saison, die super begonnen hat, leider mit einer Niederlage.

Es spielten: Fabienne Suter, Ronja Ziswiler, Sabrina Theiler, Nadine Imhof, Caroline Schuler, Alina Marty, Tanisha De Marco, Dinah Sidler, Fllanza Llolluni, Sarah Horath, Lea Schwaller, Jasmin Hess

Trainer: Nora Tagnesi, Monika Suter

SC Goldau Ea – FC Schattdorf 10:3 (5:2)

Eigentlich war das Spiel ein offener Schlagabtausch. Beide Teams zeigten guten Fussball. Der grosse Unterschied war die Chancenauswertung. Goldau hatte mit dem Verteidiger Dario „Lewandowski“ Kaufmann den Topscorer in den eigenen Reihen. Ihm gelang ein lupenreiner Hattrick! Ein F-Junior in der 1. Stärkeklasse der E-Junioren!!

Die Urner glaubten auch nach der Pause (5:2) noch an ihre Chance. Gute Möglichkeiten dazu hatten sie. Wie gesagt: Die Chancenauswertung! Als in der 42`das 7:3 fiel, war es auch für die Gäste gelaufen. Wie der HSV in München liessen sie den Rest der Partie über sich ergehen. In der 44`stand es schon 10:3! Jetzt krempelte der SCG sein Team um: Ersatzgoalie rein, Stürmer in die Verteidigung, Defensive nach vorne! Goldau war nun drückend überlegen. Tor gab es aber keine mehr.

Es spielten: Musliu, Hasler, Hess, Weiler, Kaufmann, Huber, Walker, Kaplan, Flipp, Werder, Tola

Trainer: Steinegger, Huber

 

 

 

SC Goldau Juniorinnen B/9 – FC Küssnacht 2:9 (0:5)

Nach dem heutigen Spiel dürfen die Juniorinnen des SC Goldau trotz des Resultats stolz auf sich sein. Sie wussten, dass mit Küssnacht der ungeschlagene Leader nach Goldau kam, aber sie gaben alles und liessen den Kopf nie hängen. Auch nach dem sie in der Pause mit 5:0 hinten lagen, gaben sie noch einmal alles und jede kämpfte für s Team, für die andere. So war der Jubel riesen gross, als Fllanza in der 71 Minute auf Pass von Dinah das 1:7 erzielen konnte. Fast noch mehr gejubelt wurde, als Alina sich in der 68 Minute ein Herz faste und ihr Solo mit dem 2:8 krönte.

Das 2:9 zeigt das Küssnacht besser war, aber Goldau hat so gut sie konnten dagegen gehalten und sicher auch dank den lautstarken und sehr zahlreichen Fans nie aufgegeben. Hoffen wir, dass sie im letzten Match diese Leistung noch einmal abrufen können und in Dietwil drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Fabienne Suter, Jasmin Hess, Sabrina Theiler, Ronja Ziswiler, Lea Schwaller, Alina Marty, Sarah Horath, Sina Sattler, Fllanza Llolluni, Caroline Schuler, Nadine Imhof, Dinah Sidler, Tanisha De Marco

Trainer: Nora Tagnesi, Monika Suter

Carfahrt für Zuschauer ins Tessin

Für das letzte Spiel in dieser Saison auswärts in Taverne (Kick-Off 18:00 Uhr) gibt es am kommenden Samstag für interessierte Zuschauer/innen einen Extra-Car. Der Car fährt um 14:00 Uhr auf dem Parkplatz beim Sport Club Goldau ab. Die Fahrt ist kostenlos. Es hat noch freie Plätze! Wer mitkommen möchte und unsere Mannschaft vor Ort unterstützen will, kann sich telefonisch bei Präsident Ralf Ehrbar anmelden (Telefon 079 693 07 14).

FC Ägeri – SC Goldau Ea 1:6 (1:1)

Mit lediglich 9 Spielern musste der SCG beim 4. Platzierten Ägeri antretten. Und das in der Hitze des Nachmittags. Das Spiel der Goldauer ähnelte sehr dem letzten Auftritt gegen Ibach. Daher belasse ich es mit der 1. Hälfte bei den Toren. Ein harter Penaltyentscheid und ein Offsidetor sorgten für den gerechten 1:1 Pausenstand. Nach dem Tee änderte sich das Spiel. Zuerst war es Ägeri, das die Goldau unter Druck setzten. Die Jungs überstanden diese Phase schadlos. Nun kippte das Spiel die Goldauer Aussenverteidiger begann das Flügelspiel anzutreiben. Der Druck und die Hitze setzten den Zugern massiv zu. Nach einem Doppelschlag in der 42‘/43‘ (1:3) war der Match gelaufen. Goldau war jetzt dominant. Ägeri zu keiner Reaktion mehr fähig. Die drei weiteren Tore zwischen der 53‘ und 58‘ zeigten das deutlich. Der Sieg der dezimierten Goldauer war auch in dieser Höhe völlig verdient.

Es spielten: Musliu, Hasler, Hess, Weiler, Eichhorn, Huber, Flipp, Werder, Tola

Trainer: Steinegger, Huber

 

SC Goldau Ea – FC Ibach 1:4 (0:2)

Für einmal waren die Goldauer nicht bereit. Schon nach dem Einlaufen war für die Trainer klar, dass heute nichts geht. So war es dann auch. Der SCG war immer einen Schritt zu spät und im Spielaufbau nicht flexibel. So war der 0:2 Pausenrückstand nur logisch. Die 2. Hälfte sollte besser werden. In der 35‘ gelang den Einheimischer der Anschlusstreffer. Hoffnung keimte auf. Doch Ibach hatte weiterhin die besseren Chancen. Als nach 45 Minuten mit einer tollen Kombination, das 1:3 fiel, war der Match gelaufen. Goldau gab keineswegs auf. Die Jungs kämpften. Ibach war aber besser. In der 50‘ musste der SCG noch das 1;4 entgegen nehmen. Es war für unsere Jungs die erste Saisonniederlage.

Es spielten: Musliu, Hasler, Hess, Weiler, Eichhorn, Kaufmann, Walker, Kaplan, Flipp, Werder, Tola

Trainer: Steinegger, Huber

 

Hauptsponsor

Vereinsausrüster

CO-Sponsor

1000er Club

Juniorensponsor

CO-Sponsor

CO-Sponsor

1000er Club