Monthly Archives: April 2016

SC Menzingen – SC Goldau Ea 1:11 (1:5)

Endlich durfte der SCG wieder Auswärts antreten und schon funktionierte es mit den Punkten. Goldau startete ausgesprochen konzentriert, liess Ball und Gegner laufen. Im Gegensatz zu den Heimspielen klappte es auch mit den Toren. Nach 15 Minuten hatten die Gäste bereits einen 0:4 Vorsprung heraus geschossen. In der 23‘ gelang Menzingen ein sehenswerter Treffer zum 1:4. Ein kurzes Intermezzo, es sollte das einzige in der 1. Hälfte bleiben. Mit dem Pausenpfiff stellte Goldau auf 1:5. Die Trainer warnten den SCG vor einer Reaktion der Zuger. Es sollte so sein. Mit vollem Einsatz wehrte sich Menzingen gegen die Niederlage. Goldau agierte sehr clever und setzte, in die beste Phase der Einheimischen, zwei Nadelstiche zum 1:7. (38). Der Match war gelaufen, Goldau schaltete und waltete nun nach Belieben. Nur das Wetter machte einen Strich durch den Fussballplausch. Heftiger Regen setzte ein. Als Suter von der Mittellinie das Tor des Monats gelang (1:11) hatten die Heimtrainer und der Schiri genug. Nach 55 Minuten wurde der Match für beendet erklärt und die Junioren unter die verdiente, warme Dusche geschickt.

Es spielten: Suter, Amstad, Zumbühl,  Popovic, DeTrana, Huber, Besmer, Räber, Kaplan, Flipp

Trainer: Huber, Steinegger

 

SC Goldau Da – FC Walchwil 13:3

Eigentlich sollte das Spiel zwischen dem Da von Goldau und den D Junioren von Walchwil in Walchwil stattfinden. Aber Goldau ging auf die Anfrage der Zuger ein, den Match wegen dem schlechten Rasen Walchwils in Goldau zu spielen.

So war Goldau etwas erstaunt, als nur 8 Walchwiler auf dem Platz standen. Das Spiel war genau 24 Sekunden alt, als Tobias eine Flanke von Fabian mit dem Kopf versenkte. In der 8 Minute war es dann der andere Lottenbach Zwilling der auf Tobias passte und schon stand es 2:0. Goldau diktierte das Spiel und Walchwil war wohl schon in der Pause, als Ronny mit seinem Doppelschlag schon fast alles klar machte. Tobias erhöhte in der allerletzten Minute sogar noch auf 5:0.

Kaum waren die Spieler wieder auf dem Platz, konnte Goldau erneut jubeln, Mars traf zum 6:0. Fast im Gegenzug konnte auch Walchwil ein Tor erzielen, aber dann spielte wieder nur Goldau, dank je zwei Toren von Ronny und Florian und einem Kopfball den Arber von der Mittellinie aus ins Tor brachte, stand es 11:1.

Mit solch einem Polster startet man gerne ins letzte Drittel. Goldau gab etwas nach erhöhte aber trotzdem durch Florian auf 12:1. Jetzt passierte nicht mehr viel, das Spiel flachte etwas ab. Aber die letzten fünf Minuten hatten es in sich, zuerst verkürzte Walchwil auf 12:2, bevor Florian erneut traf. Das letzte Tor gelang dann noch Walchwil zum Schlussresultat von 13:3.

Goldau ist die Revanche fürs Freundschaftsspiel gelungen, die Spieler dürfen stolz sein auf ihre Leistung. Jetzt heisst es trainieren und die Form halten, den das nächste Spiel ist erst am 18. Mai.

Es spielten: Enrico Imhof, Raphael Sanfilippo, Arber Maliqi, Fabian Lottenbach, Dinah Sidler Ronny Annen, Robin Suter, Tobias Ulli, Robin Lottenbach, Kevin Simoni, Petra Suter, Mars Hoxha Florian Thaqi,

Trainer: Roger Sidler, Monika Suter

SC Goldau Da – FC Brunnen Db 9:0

Zum dritten Mal durften die Junioren Da des SC Goldau drei Punkt auf ihr Konto schaufeln und führen die Tabelle in der zweiten Stärkeklasse an.

Am Mittwoch gingen sie bereits in der 1 Minute in Führung, Mars traf auf einen Corner. In diesem Style ging es nun weiter, Ronny traf in der 10 und 16 Minute und als Robin Lottenbach fünf Minuten vor Drittelsende auf 4:0 erhöhte, konnten alle etwas befreiter aufspielen.

Im zweiten Drittel lies Goldau etwas nach, aber Brunnen konnte das nicht ausnützten. So kam Goldau wieder besser ins Spiel und dank den Toren von Florian und Arber stand es nach 50 Minuten 6:0 für Goldau.

Im letzten Drittel fand das Spiel nur noch in der Brunnerplatzhälfte statt. Goldau drückte und zog ein richtiges Powerplay auf. Dieses wurde dann auch durch die Toren von Mars, Florian und zum Schluss Robin Lottenbach gekrönt.

Das Heimteam hat erneut gezeigt, das sie Fussballspielen können. Jetzt wartet am Samstag der Gruppenzweite Walchwil gegen den sie im Freundschaftsspiel verloren haben.

Es spielten: Enrico Imhof, Raphael Sanfilippo, Arber Maliqi, Petra Suter, Mars Hoxha, Ronny Annen, Robin Suter, Florian Thaqi, Tobias Ulli, Robin Lottenbach, Noah Hess, Dinah Sidler, Kevin Simoni, Fabian Lottenbach.

Trainer: Pirmin Lottenbach, Monika Suter

Junioren Ea

SC Goldau – FC Ibach 1:6 (1:3) Cup 1/8 Final

Goldau wollte im Cup Vollgas geben. Gegen das Team von Ibach aus der Elitegruppe war das ein ambitioniertes Unternehmen. So gab Ibach auch den Ton an und setzte den SC unter Druck. Die Einheimischen hielten mit allen Kräften dagegen, trotzdem lag man nach elf Minuten 0:2 zurück. In der 19‘ gelang Goldau der 1:2 Anschlusstreffer. Ibach schockte das nicht. Nur drei Minuten später führten sie wieder mit 2 Toren unterschied. In der 2. Hälfte versuchte der SCG nochmals alles, um das Ausscheiden zu verhindern. Meistens war man mit Verteidigen beschäftigt, hie und da kam man aber auch vielversprechend vor das gegnerische Tor. Mit einem Doppelschlag in der 45‘ entschieden die Gäste den Match zu ihren Gunsten. Goldau gab nicht auf und kämpfte um jeden Ball. Erst mit dem Schlusspfiff stellte der FCI auf 1:6. Goldau zeigte ein gutes Spiel, musste aber eingestehen, dass die Gäste in allen Belangen etwas besser waren.

Es spielten: Suter, Amstad, Zumbühl,  Popovic, DeTrana, Huber, Besmer, Räber, Kaplan, Flipp, Musliu

Trainer: Huber, Steinegger

SC Goldau – FC Meggen 3:5 (1:3)

Heimfluch!! Etwas anderes kommt mir nicht in den Sinn! Heimfluch!! Die einzige Erklärung. 15 Minuten dominierte der SCG das Geschehen. Man wartete förmlich auf den Führungstreffer. Kein Gedanke daran, dass Meggen überhaupt ein Tor gelingen könnte. Dann war es soweit. 1:0 für Goldau hochverdient und dem Spielverlauf entsprechend. Nun erwachte er, der Heimfluch. Ausgerechnet jetzt war der Winterschlaf vorbei. Zehn Minuten mit den kuriosesten Treffern und Meggen führte 1:3. Pause, durchschnaufen, alles auf Null und von vorne. Gesagt, getan. 32‘ Anschlusstreffer für Goldau. Aufbruchsstimmung! Jetzt wird das Spiel gedreht. Naja, wenigstens hatten wir das Gefühl. Chancen zuhauf, Tore Fehlanzeige. Konter Meggen: 2:4! OK. Nochmal alles geben, nochmal nach vorne und tatsächlich gelingt in der 50‘ der erneute Anschluss zum 3:4. Nur zwei Minuten später folgte der Genickbruch für Goldau Eckball für Goldau, Tor für Meggen zum 3:5 Schlussresultat.

Tatsächlich gelang dem SCG auf dem Sportplatz Tierpark in der ganzen Saison 15/16 noch kein einziger Sieg. Bis auf ein Unentschieden wurden alle Punkte Auswärts eingefahren.

Es spielten: Suter, Amstad, Zumbühl,  Popovic, DeTrana, Huber, Besmer, Räber, Kaplan, Tola, Musliu – Trainer: Huber, Steinegger

Ca_15_16_new

Neues Dress für die Junioren Ca

Die Ca-Junioren des Sport-Clubs Goldau wurden durch FACH AUTO TECH, Sattel mit einem neuen Dress ausgerüstet. Pünktlich zum Rückrundenstart vom letzten Samstag konnten die Junioren mit dem neuen Dress in den Vereinsfarben auflaufen. Trotz dieser zusätzlichen PS ging das Spiel leider vor heimischer Kulisse in aller letzten Sekunde unnötig verloren und man musste die Punkte schmerzlich ins Urnerland reisen lassen. Es gilt nun mit dieser Dress-Motivation in den nächsten Spielen die Punkte wieder in den Reihen des SCG zu behalten und in der Rückrunde möglichst viele positive Resultate zu erzielen.

Herzlichen Dank an Ida & Alex Fach von FACH AUTO TECH für die grosszügige Unterstützung.

Ca_15_16_new

Zu den Junioren Ca

IMG-20160421-WA0013

69. Generalversammlung des Sport Club Goldau

Am Donnerstag, 7. April 2016, fand im Restaurant Gotthard in Goldau die 69. Generalversammlung des Sport Club Goldau statt. Dort wurde Thomas Spichtig zum Frei- und Daniela Keiser zum Ehrenmittglied ernannt.

Daniela Keiser zum Ehrenmitglied ernannt
Die langjährige Sekretärin der Juniorenabteilung, Daniela Keiser, welche ihr Amt im Sommer abgeben wird, wurde von den zahlreich anwesenden Sportclüblern zum Ehrenmitglied gewählt. Das neue Ehrenmitglied leitete das (nicht immer einfache) Amt der Sekretärin der Juniorenabteilung über mehrere Jahre, und wurde unter grossem Applaus und einstimmig zum neuen Ehrenmitglied gewählt. Ebenso klar war die Wahl von Thomas Spichtig zum Freimitglied. Thomas Spichtig spielt mittlerweile seit 10 Jahren aktiv beim SCG Fussball, eine lange Zeit davon als Spieler in der ersten Mannschaft.

IMG-20160421-WA0013

Ralf Ehrbar für weitere zwei Jahre widergewählt
Für eine neue Amtszeit von zwei Jahren wiedergewählt wurde Präsident Ralf Ehrbar, dies ebenfalls ohne Gegenstimme und unter grossem Applaus der Mitglieder. Ebenfalls für zwei Jahre wiedergewählt wurden die Vorstandsmitglieder Concettina Schuler (Sekretariat SCG), Roberto D’Amato (Anlässe), Gilles Schwaller (Anlagen) und Dani Wyler (Spiko).

Erhöhung der Juniorenbeiträge
Der SCG erhöhte im letzten Vereinsjahr die Entschädigung für die Juniorentrainer/innen. Damit soll die wichtige Arbeit der Juniorentrainer und -trainerinnen auch mit einem angemessenen Gehalt entschädigt werden. In Folge dessen müssen jedoch auch die Mitgliederbeiträge der Junioren des SCG erhöht werden. Der Vorstand schlug den Mitgliedern eine Erhöhung von CHF 150 auf CHF 180 für die E bis D-Junioren, und eine Erhöhung von CHF 170 auf CHF 220 für die C bis A-Junioren vor. Die Mitglieder stimmten diesem Vorhaben des Vorstandes und der Juniorenkommission ebenfalls zu.

Bewilligung für Platzerweiterung ist eingetroffen
Kassier Erwin Zurfluh präsentierte eine ausgeglichene Jahresrechnung, welche von den Revisoren unter der Leitung von Pius Imholz auf Herz und Nieren geprüft wurde. Die Jahresrechnung wurde von den Mitgliedern ebenfalls ohne Gegenstimme angenommen. Unter dem Traktandum „Verschiedenes“ informierte Präsident Ralf Ehrbar die Vereinsmitglieder, dass die Bewilligung zur Vergrösserung des Spielfeldes auf dem Sportplatz Tierpark eingetroffen ist. Vorgesehen ist, dass die Umbauarbeiten in der spielfreien Zeit in der Sommerpause stattfinden werden. Für die Finanzierung verkauft der SCG symbolische Quadratmeter des neuen Platzes. Ein Quadratmeter kann für CHF 50 erworben werden. Der Präsident ruft die Mitglieder dazu auf, möglichst viele der Quadratmeter zu verkaufen, damit die Finanzierung des neuen Platzes zu stehen kommt.

Patrick Frei, Presse SC Goldau

SC Goldau Da – FC Ibach Da 6:3

Zu einem richtigen Derby kam es am letzten Samstag im Spiel der Junioren Da des SC Goldau gegen die Junioren Da des FC Ibach auf dem ziemlich tiefen Rasen in Goldau.

Das Heimteam brauchte etwas länger um sich an den tiefen Boden zu gwöhnen und so erstaunte es nicht, das Ibach in der 9 Minute in Führung gehen konnte. Bei diesem Tor verletzte sich Torhüter Enrico, aber Fabian war ein würdiger Ersatz. In der 16 Minute fasste sich Petra, die für Fabian ins Team kam, ein Herz, sie startete im eigenen Sechzehner quer übers Feld und flankte vor Florians Füsse, der nur noch einschieben musste. Jetzt spielte Goldau auch und das Tor von Tobias kurz vor der Pause entsprach dem Spielverlauf.

Im zweiten Drittel spielte nur Goldau. Wie bereits im letzten Match zeigten sie wunderschöne Spielzüge und bestimmten das Spiel. Die Tore von Ronny, einmal auf Vorarbeit von Robin L. und einmal nach einem Solo, krönten die Leistung des Heimteams.

Das letzte Drittel war erst vier Minuten alt, als Robin L. auf Pass von Florian auf 5:1 erhöhen konnte. Eigentlich sollte das Spiel jetzt gelaufen sein, aber das war leider nicht so. Ibach bekam einen Penalty und verkürzte auf 5:2. Die Gäste gaben nun wieder mehr Gas und kamen nach einer Stunde Spielzeit auf 5:3 heran. Jetzt musste Goldau noch einmal alles geben. In der zweitletzten Spielminute beruhigte Mars alle Fans und erhöhte auf Pass von Florian auf 6:3.

Goldau hat gekämpft und zusammen gespielt und durfte so zum zweiten Mal in Folge als Sieger vom Platz gehen.

Es spielten: Enrico Imhof, Raphael Sanfilippo, Arber Maliqi, Fabian Lottenbach, Noah Hess, Ronny Annen, Robin Suter, Florian Thaqi, Tobias Ulli, Petra Suter, Mars Hoxha, Robin Lottenbach.

Trainer: Pirmin Lottenbach, Monika Suter

FC Küssnacht – SC Goldau Ea 2:6 (2:2)

Der Winter wurde bei den Ea – Junioren mit intensiven Trainings genützt, um Boden auf die Gegner gut zu machen. Nach guten Leistungen am Hallenmasters und in den Trainingsspielen waren alle auf den Meisterschaftsstart gespannt. In Küssnacht war es nun soweit und sofort zeigte der SCG, wer das Spieltempo bestimmt. Nach fünf Minuten gelang die 0:1 Führung. Weitere Hochkarätige Chancen folgten, leider ohne zusätzliche Tore. Allesamt waren super herausgespielt und alles andere als Zufall. Dieser half den Einheimischen in der 16‘ zum Ausgleich. Goldau zeigte sich wenig beeindruckt und ging zwei Minuten später wieder in Front. Nun folgte die einzige kurze Phase, in der der SCG den Faden verlor. Das 2:2 war die logische Folge. Die 2. Hälfte gehörte voll und ganz den Gästen. In allen Belangen hoch überlegen setzten sie Küssnacht unter Dauerdruck. Es wurde kombiniert und gepowert was das Zeug hält und das Spiel mit vier Toren innert 11 Minuten (2:6) entschieden. Küssnacht schaffte es bis Spielende kaum über die Mittellinie und musste die Goldauer Überlegenheit neidlos anerkennen. Paradebeispiel für die Einstellung des SCG war Zumbühl. Unglaublich, welche Leistung er auf das Feld zauberte.

Es spielten: Suter, Amstad, Zumbühl, Popovic, DeTrana, Huber, Besmer, Räber, Kaplan, Flipp, Musliu

Trainer: Huber, Steinegger

SC Cham – SC Goldau Da 3:7

Zum Auftakt in die neue Meisterschaft reisten die Junioren Da des SC Goldau nach Cham. Gespannt starteten sie das erste Spiel in der 2. Stärkeklasse und hofften hier etwas mehr ins Spiel zu kommen, als letzten Herbst eine Spielklasse höher.

In der 3. Minute flankte Robin Lottenbach vors Tor und Robin Suter traf zum 0:1. Im 10 Minutentakt ging es nun so weiter. Zuerst versenkte Arber den Corner von Dinah per Kopf und dann traf Robin Lottenbach zum zweiten Mal. Leider verwertete kurz vor der Pause das Heimteam einen Freistoss direkt, aber 1:3 lag Goldau immer noch vorne.

Im zweiten Drittel trat Florian einen Freistoss so satt in die Hände des Goalis, dass dieser in nur abklatschen lassen konnte und Tobias war auf diesen Abpraller zur Stelle und erhöhte auf 1:4. Leider kam Cham in diesem Drittel auf 2:4 ran, aber in der letzten Minute erhöhte Mars auf 2:5.

Im letzten Drittel drehte Cham nochmal auf aber Goldau hielt stark dagegen. Die Gäste zeigten herrliche Spielzüge und nahmen die Verteidiger mit in den Angriff, es war einfach nur schön zum Zusehen. Sie wurden auch für ihr schönes Spiel belohnt, Florian krönte sein Solo mit dem 2:6. Leider pfiff der Schiri wenig später den Einsatz von Petra im Strafraum als Penalty, was Cham zum 3:6 nützte. Den Schlusspunkt des Spieles setzte aber noch einmal Goldau. Florian traf zum zweiten Mal zum Schlussresultat von 3:7.

Den Jungs und Girls aus Goldau ist es am Samstag gelungen, das Spiel zu machen, schön zu kombinieren und jeder kämpfte für jeden und um jeden Ball. Hoffen wir, dass es in diesem Stiele weiter geht.

Es spielten: Enrico Imhof, Fabian Lottenbach, Arber Maliqi, Raphael Sanfilippo, Dinah Sidler, Ronny Annen, Robin Suter, Robin Lottenbach, Tobias Ulli, Mars Hoxha, Noah Hess, Florian Tahqi, Petra Suter.

Trainer: Pirmin Lottenbach, Monika Suter

Vorbereitung Junioren Da

Vorbereitung SC Goldau Junioren Da

Die Junioren Da des SC Goldau haben sich in zwei Spielen auf die Meisterschaft vorberietet. Im ersten Spiel in Brunnen lief alles wie am Schnürchen, bereits nach einer viertel Stunde führten sie mit 0:3 und als Enrico kurz vor der Pause noch einen Penalty hielt, konnte es besser gar nicht mehr laufen. Im zweiten Drittel konnte Goldau auf 0:5 davon ziehen. Das Spiel war gelaufen und Brunnen wehrte sich nicht mehr. So war Goldau endlich einmal in der anderen Rolle als im letzten Herbst und sie konnten im letzten Drittel noch ein Tor nach dem anderen erzielen. Das Schlussresultat von 0:10 entsprach dem Spielverlauf und war ein super Start nach der Spielfreien Winterpause.

Beim zweiten Spiel gegen Walchwil sah es dann leider etwas anders aus. Beide Teams waren etwa auf gleicher Höhe und erst in der 20 Minute fiel das erste Tor, leider für Walchwil. Das zweite Drittel war klar das stärkste von Goldau. Es gelang ihnen der Ausgleich durch Tobias und sie zeigten sehr schöne Spielzüge. Leider konnte aber Walchwil erneut in Führung gehen. Im Schlussdrittel tankte sich Mars durch und das Spiel stand nun Unentschieden. Leider folgten dann aber fünf ganz schwache Minuten, die Walchwil gnadenlos ausnütze. Goldau lag plötzlich 2:5 hinten. Das Heimteam gab nun leider auf und lies Walchwil noch zwei weitere Tore erzielen. Das Schlussresultat von 2:7 ist deshalb etwas hoch. In der Meisterschaft heisst das klare Ziel, Revange.

Es spielten: Enrico Imhof, Fabian Lottenbach, Arber Maliqi, Raphael Sanfilippo, Ronny Annen, Robin Lottenbach, Kevin Simoni, Florian Thaqi, Diana Sidler, Mars Hoxha, Petra Suter, Tobias Ulli, Noah Hess, Robin Suter,

Trainer: Thomas Jung, Pirmin Lottenbach, Monika Suter

Hauptsponsor

Vereinsausrüster

CO-Sponsor

1000er Club

Juniorensponsor

CO-Sponsor

CO-Sponsor

1000er Club