Monthly Archives: August 2015

SC Goldau Da – ESC Erstfeld 1:9

Auch das zweite Meisterschaftsspiel der Da Junioren des SC Goldau lief nicht so, wie es sich das Heimteam gewünscht hätte. Die Goldauer starteten gut und versuchten mit dem Gegner mitzuhalten, sie kamen gleich zu Beginn zu Torchancen und wollten alles geben. Leider gingen die Gäste aus Erstfeld dann aber in der 12. Minute nach einem Konter in Führung.

Das zweite Drittel dauerte noch nicht lange, als Mars ausgleichen konnte. Dieses Tor gab der Mannschaft leider nicht den erhofften Aufrieb, nur eine Minute später ging Erstfeld wieder in Führung. Und auch die nächsten Minuten sprachen überhaupt nicht für die Goldauer. Nach dem zweiten Drittel lautete der Spielstand 1:7. Die Moral der Mannschaft war weg, und alle wären gerne bereits jetzt unter die Dusche.

Im letzten Drittel gelang Erstfeld nur noch zwei Tor, aber das Endresultat von 1:9 ist doch sehr demütigend. Die Da Junioren wissen nun, was sie in diesem Herbst erwartet und das alle zweihundert Prozent geben müssen, wenn sie auch mal einen Punkt machen wollen.

Es spielten: Tobias Hospenthal, Fabian Lottenbach, Arber Maliqi, Petra Suter, Robin Suter, Neron Nasufi, Florian Thaqi, Ronny Annen, Kevin Simoni, Mars Hoxha, Leandro Hasler.

Trainer: Krist Simoni, Monika Suter

FC Ibach – SC Goldau Ea 9:0 (3:0)

Das neu formierte Team der Ea Junioren musste mit einem Kaltstart in die neue Saison gehen. Zwei Trainings mit dem ganzen Kader und kein Trainingsspiel mussten als Vorbereitung genügen. So verwunderte es nicht, dass der SCG einige Probleme im Spiel hatte. Das Team wurde von den Ibächlern von Beginn an unter Druck gesetzt. In der 1. Hälfte vermochte man in der Defensive einigermassen dagegen zu halten. Offensiv gelang sehr wenig. So musste der SCG mit dem 3:0 zufrieden sein.

Im 2. Durchgang wollte man nach vorne mehr probieren. Anstelle einer Torchance kassierte Goldau in der 32‘ das 4:0. Zwischen der 40. und 47. Minute wurde Goldau regelrecht zerlegt und mit fünf weiteren Gegentoren bestraft. Trotzdem kämpfte der SCG weiter und hatte in den letzten zehn Minuten seine beste Phase. Die grösste Torchance der Goldauer gab es in dieser Zeit. Leider brachten die Ibächler zweimal ein Bein zwischen Ball und Linie. Beim 2. Nachschuss war dann noch die Latte im Weg. Ibach war im ganzen Spiel überlegen und feierte einen verdienten Sieg. Goldau zeigte läuferisch und kämpferisch eine tadellose Leistung und gab trotz hohem Rückstand nie auf.

Es spielten: Suter, Amstad, Zumbühl, Popovic, DeTrana, Musliu, Huber, Besmer, Räber, Kaplan, Flipp
Trainer: Huber, Steinegger

 

 

FC Aegeri – Junioren Da 8:2

Der Meisterschaftsstart ist den Junioren Da des SC Goldau überhaupt nicht geglückt, in Aegeri mussten sie böse unten durch. Nur zu neunt, also ohne Auswechselspieler, wussten alle Spieler, dass es ein schwerer Samstagnachmittag würde. In der elften Minute verwandelte Florian einen Freistoss direkt, leider war er indirekt, wie sich im Nachhinein herausstellte. Im Gegenzug ging Aegeri 1:0 in Führung. Dann passierte nicht mehr viel in der ersten Spielzeit.

Kaum hatte das zweite Drittel begonnen, konnte Aegeri auf 2:0 davon ziehen. Der nächste Spielzug gehörte Goldau und den daraus folgenden Corner, konnte Ronny zum 2:1 versenken. Kurz vor der Pause erhöhte das Heimteam auf 3:1. Ob der Spieler aus einer Abseitsposition startete oder nicht, können wir leider nicht beweisen.

Im letzten Drittel hagelte es Lattenschüsse auf beiden Seiten. Leider konnte dann aber nur Aegeri seine Chancen verwerten und sie zogen auf 5:1 davon. Wieder nach einem Corner traf Noah mit dem Kopf herrlich zum 5:2. Leider war die Luft nun bei den Gästen endgültig raus. Sie haben eine Stunde lang gekämpft und was jetzt folgte, hatten sie nicht verdient. Das Heimteam erhöhte in den letzten zehn Minuten auf 8:2.

Der Gegner war besser, aber das Resultat ist eindeutig zu hoch ausgefallen und hätte Goldau auch frische Spieler bringe können, sehe das Resultat wohl anders aus.

Es spielten: Enrico Imhof, Kevin Simoni, Arber Maliqi, Petra Suter, Noah Hess, Robin Suter, Fabian Lotttenbach, Florian Thaqi, Ronny Annen.

Trainer: Thomas Jung und Monika Suter

Ba-Theiler-Einlaufshirts

Neues Einlauf-Shirt für die Ba Junioren

Die Ba Junioren des Sport Club Goldau wurden auf die neue Saison mit neuen Einlauf-Shirts von Meli Sport ausgerüstet. Nach dem Aufstieg in die 1. Stärkeklasse und einer vierwöchigen Vorbereitung will man möglichst erfolgreich auf dem höheren Rhythmus mithalten. Als Motivationsspritze hat Ivo Gwerder von Meli Sport die Ba Junioren mit neuen Einlauf-Shirts unterstützt. Die Ba Junioren bedanken sich für diese tolle Geste ganz herzlich und werden es mit tollen Spielen und hoffentlich vielen Punkten zurückzahlen.

Marcel Theiler, Trainer Ba

Ba-Theiler-Einlaufshirts

Zum Kader

club333-Tisch_1

club333 – neuer Treffpunkt an Heimspielen

Der Wunsch nach einem festen Treffpunkt für die Mitglieder und Freunde des club333 während den Heimspielen des SC Goldau wurde immer wieder geäussert. Drei aktive Clubmitglieder haben Nägel mit Köpfen gemacht und nach Absprache mit Gilles, dem SCG Wirt, einen wunderschönen Bar Tisch designt, produziert und unter Mithilfe des club333 gesponsert. 

Der Tisch steht seit kurzem links neben der Kioskausgabe und ist selbstverständlich allen Besuchern der Sportanlage Tierpark frei zugänglich. Er soll als club333-Treffpunkt während den Spielen dienen. Der Vorstand erhofft sich damit das Clubleben noch mehr zu beleben und zu fördern. Fokussiert arbeiten wir weiter am Ziel, mehr Mitglieder für eine gute Sache gewinnen zu können, um damit unsere SCG Junioren weiterhin nachhaltend unterstützen zu können.

Reto Bisang, club333

club333-Tisch

Die drei Initianten Adi Nafzger, Reto Bisang, Hämpä Wiss (v.l.)

club333-Tisch_2

Vorbereitung Junioren Da

SC Goldau – FC Ibach 4:2, FC Küssnacht – SC Goldau 4:1

Die Junioren Da des SC Goldau haben sich in zwei Freundschaftsspielen auf die am Samstag beginnende Meisterschaft vorbereitet. Am Samstag trafen sie auf die Junioren des FC Ibach. Von Beginn an sah man ganz klar, dass die Gegner eine Stärkeklasse tiefer Fussball spielen. Goldau dominierte, konnte aber die Chancen nicht ausnutzten. So führten sie bis zur ersten Drittelspause nur mit 2:0. Beide Tore erziehlte Florian. Im zweiten Drittel liess Goldau etwas nach, zog aber trotzdem auf 3:0, nach einem schönen Spielzug wo Edim mustergültig auf Robin flanke, davon. Durch ein Eigentor wenig später kam Ibach auf 3:1 heran.

Zu Beginn des letzten Drittels legte Ibach etwas zu und sie verwerteten im Gegensatz zum Heimteam ihre Chancen zum 3:2. Goldau liess sich aber den Sieg nicht nehmen und Ronny erhöhte 7 Minuten vor Schluss auf 4:2.

 

Beim zweiten Spiel lief es leider nicht ganz so einfach. In Küssnacht trafen die Goldauer auf einen Gegner aus der gleichen Spielklasse und das sah man von Anfang an. Die Goldauer war wie gehemmt, spürten das Spiel von Gestern und kamen so immer einen Schritt zu spät. Nach dem ersten Drittel lagen sie zum Glück erst mit 1:0 hinten. Im Zweiten haben sie sich etwas gefangen, aber ihr Selbstvertrauen war noch nicht da. So erhöhte das Heimteam auf 3:0.

Goldau wachte nun etwas auf und versteckte sich nicht mehr so wie zu Beginn. Leider konnten sie aber ihre Torchancen nicht nutzten, im Gegensatz zu Küssnacht, welche auf 4:0 erhöhten. Zu Verlieren gab es nun nichts mehr und die Gäste warfen alles nach vorne, was belohnt wurde. Neron traf zum Ehrentor.

Es spielten: Enrico Imhof, Petra Suter, Arber Maliqi, Kevin Simoni, Florian Thaqi, Neron Nasufi, Fabian Lottenbach, Robin Suter, Ronny Annen, Edim Mujic, Mars Hoxha, Ronny Schuler, Anis Krizevac

Trainer: Thomas Jung, Monika Suter

bueler

30 Punkte als erstes Zwischenziel

Der SC Goldau hat sich in den letzten Wochen intensiv auf die am 8. August beginnende Meisterschaft vorbereitet. Trotz einer sehr erfolgreichen letzten Saison, ändert Trainer Bruno Spiess nichts an seiner Ausrichtung. 30 Punkte bleiben das erste Zwischenziel.

Livio-Sommaruga

Livio Sommaruga

Goldauer Kader weiter verjüngt
Nach dem Rücktritt von Fabian Huwyler und dem Wechsel von Arnel Mehicic zum FC Eschenbach, haben die Goldauer zwei Routiniers verloren. Neu im Kader stehen mit Livio Sommaruga und Lukas Schelbert zwei junge Spieler mit Jahrgang 1998. Der Goldauer Livio Sommaruga kehrt vom SC Kriens U-17 zurück auf den Sportplatz Tierpark, Lukas Schelbert schafft den Sprung von den eigenen Junioren in die erste Mannschaft. In Goldau bleibt man damit seiner Linie treu, und setzt weiterhin auf junge, vorwiegend einheimische Spieler. Das Durchschnittsalter beträgt nun 22 Jahre. Mit Bruno Spiess verfügt man in Goldau über den idealen Trainer, welcher mit den jungen Spielern arbeitet und auch auf diese setzt. “Im Fussball spielt es keine Rolle ob jung oder alt”, so Spiess über seinen jungen Kader.

Durchzogene Vorbereitung
Ferienbedingt verlief die Vorbereitung auf die neue Saison nicht optimal. Es musste teilweise mit nur zwölf Spielern trainiert werden, und auch zu den Spielen reisten die Goldauer teilweise mit einem sehr dünnen Kader an. Trotzdem fielen die Resultate zufriedenstellend aus. Der SCG gewann den Gotthard-Cup und schlug in der Vorbereitung zwei Erst-Ligisten. Es gab aber auch Rückschläge. So verloren die “Tierpärkler” gegen Muri gleich mit 5:1!

Lukas-Schelbert

Lukas Schelbert

Die 30-Punkte-Marke
Trotz der sehr erfolgreichen letzten Saison – welche die Goldauer mit 57 Punkten auf dem starken dritten Platz beendeten – ändert Bruno Spiess nichts an seinem primären Saisonziel. “Wir wollen möglichst schnell 30 Punkte holen. Bei dieser Marke hat man im Normalfall mit dem Abstieg nichts mehr zu tun”, so der Goldauer Trainer. Und Spiess ergänzt: “Danach schauen wir weiter, was alles möglich ist in dieser Saison”.

SC Goldau
Patrick Frei

Hauptsponsor

Vereinsausrüster

CO-Sponsor

1000er Club

Juniorensponsor

CO-Sponsor

CO-Sponsor

1000er Club