Monthly Archives: Februar 2015

Trainingslager 1. Mannschaft (Tag 7 & 8)

Freitag 27. Februar 2015

Endlich war sie da die Sonne. Bei angenehmen 18 Grad durften wir die letzte Trainingseinheit des Trainingslagers 2015 absolvieren. Nach einem kurzen Warm-up und einem Spiel mit Aussenstationen, stand traditionellerweise der Abschluss-Match „jung“ gegen „alt“ an. Als Ansporn für beide Mannschaften legte Trainer Spiess fest, dass der Sieger den Verlierer in den 13 Grad kalten Hotelpool werfen darf. Was bei früheren Trainingslagern in tumultartigen Szenen endete, erwies sich dieses Mal als eher lahmes Gekicke. Die „Alten“ siegten im gut 30 minütigen Spiel klar und deutlich mit 5:0! Dies bescherte den „Jungen“ ein kühles Bad im Hotelpool. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Die meisten Spieler nutzen ihn mit einem Stadtbesuch in Belek oder Antalya. Anschliessend wurde nochmals das Hamam, die Sauna oder der Tennisplatz genutzt. Am Abend versammelte sich die ganze Equipe in der Lobby und stiess auf ein erfolgreiches Trainingslager an.

 

Samstag 28. Februar 2015

Heute steht die Rückreise in die Schweiz an. Wir können trotz etwas Wetterpech auf ein super Trainingslager zurück blicken. Die Trainingseinheiten wurden intensiv geführt und der Einsatz war meistens top. Zudem konnten wir gegen zwei sehr gute Gegner Testspiele bestreiten.

Wir möchten uns bei allen Sponsoren und Leuten, welche uns dieses Trainingslager ermöglicht haben, recht herzlich bedanken! Wir hoffen in der Rückrunde auswärts wie auch zuhause auf  wiederum zahlreiche Unterstützung und Matchbesuche.

 

MERCI!

Trainingslager 1. Mannschaft (Tag 6)

Donnerstag  26.02.2015

Blick aus dem Fenster und es regnete bereits wieder. Zum Glück schlägt das Wetter hier sehr rasch um und so waren zu Trainingsbeginn bereits erste Sonnenstrahlen zu erkennen was uns ermöglichte auf einem kleinen Teil des Platzes zu trainieren. Zum aufwärmen wurde 5 gegen 2 gespielt und anschliessend 4 gegen 4 auf zwei kleine Tore. Am Nachmittag stand das zweite Testspiel dieses Trainingslagers an. Gegner war die russische U21 Mannschaft von Rubin Kazan. Die Goldauer starteten mit einer grossen Portion Respekt in die Partie und warteten erstmal etwas ab. Umso erstaunlicher war es, dass die Russen ohne unter Druck gesetzt zu werden, ohne grosse Spielidee aus der Abwehr heraus agierten und ein ums andere mal mit langen Bällen ihre Sturmspitze suchten. Nach einer Viertelstunde war der Respekt bei den Goldauern verflogen und man begann seinerseits mitzuspielen und erste offensive Akzente zu setzen. Kurz vor der Pause hatte man dann eine ausgezeichnete Chance in Führung zu gehen, aber der russische Torhüter machte diese zu Nichte. Es kam noch schlimmer, denn im Gegenzug erzielte der Rubin Stürmer aus glasklarer Offsideposition den 1:0 Führungstreffer. Für die zweite Halbzeit brachte Rubin Kazan dann ein zwei Spieler, welche nochmals deutlich besser waren als ihre Kollegen aus Halbzeit eins. Die Goldauer ihrerseits hatten Blut geleckt und wollten noch offensiver agieren. Dieses Unterfangen ging komplett in die Hose. Zwei schön gespielte Angriffe, die Goldauer Defensive nicht ganz auf der Höhe des Geschehens und schon hiess es 3:0. Mit diesem Nackenschlag wurden die Beine der Goldauer nun von Minute  zu Minute schwerer. Man konnte nicht mehr reagieren und so kam es das Wladimir Russinski, oder so ähnlich war sein Name gewesen, zum 4:0 Endstand traf. Mit müden Beinen aber um eine Erfahrung reicher stürzte sich heute jeder Goldauer ins Bett. Der eine etwas früher, der andere etwas später…

 

Für den SC Goldau spielten: Meier, Bürgi, Büeler (46. Zeka), Suter, Simoni L. (60. Schmid), Huser K., Christen, Spichtig, Mehicic (46. Simoni J., 70. Schelbert), Lokaj (46. Beeler), Huser Z.

Trainingslager 1. Mannschaft (Tag 5)

Mittwoch 25. Februar 2015

Die türkische Riviera zeigt sich dieses Jahr eher von der regnerischen Seite. Am Morgen prasselten sintflutartige Regenfälle auf die Trainingsplätze nieder und setzten diese regelrecht unter Wasser. Demzufolge waren die Trainingsplätze für den Vormittag gesperrt und ein Training auf Rasen nicht möglich. Zum Glück verfügt unser Hotel über einen grosszügigen Fitnessraum und so konnte jeder individuell oder unter der Anleitung unseres Fitnessinstruktors Thomas „Thömes“ Spichtig seine Bein-, Rumpf-, Oberkörpermuskulatur trainieren oder eine Einheit auf dem Laufband absolvieren. Gegen Mittag wurden die Niederschläge weniger und die Trainingsplätze trockneten ab. Damit stand der Nachmittagseinheit nichts mehr im Wege. Zuvor wurde aber wie jeden Tag nach dem Mittagessen am Tischtennistisch „Rundlauf“ gespielt. Die Emotionen kochen auch hier wie auf dem Fussballplatz regelmässig hoch und es sind unglaubliche Szenen zu beobachten. Das der Tisch in der Nähe der Massageräumlichkeiten platziert ist, erweist sich als nicht sehr glücklich… ;). Schwerpunkte der Trainingseinheit am Nachmittag waren die Balleroberung und das Ballhalten in Überzahl. Abgeschlossen wurde die Einheit mit einem intensiven Match. Am Abend durften wir im Hotel eigenen à la Carte Restaurant dinieren. Es erwartete uns ein 5 Gänge Menü wobei bei jedem Gang zwischen zwei Gerichten ausgewählt werden konnte. Als Hauptgang gab es entweder Barschfilet oder Hühnerbrustfilet. Abgerundet wurde der Tag wiederum mit Fussball. Der grösste Teil der Mannschaft verfolgte zusammen das Champions League Spiel Bayer Leverkusen – Atletico Madrid.

Trainingslager 1. Mannschaft (Tag 4)

Dienstag 24.02.2015

Der Wetterbericht für den heutigen Tag sagte viel Regen voraus und ein Blick aus dem Fenster am frühen Morgen zeigte bereits, das einige dunkle Regenwolken in Richtung Belek unterwegs waren. So entschied man sich für eine Trainingseinheit am Morgen und für ein Ersatzprogramm am Nachmittag. Petrus hatte mit uns vorerst noch erbarmen und so konnte die morgendliche Trainingseinheit bei praktisch trockenem Wetter durchgeführt werden. Der Einsatz stimmte nach wie vor, wobei gegen Ende des Trainings sichtbar wurde, dass bei den meisten die Energie langsam schwindet. So kam es allen recht, dass am Nachmittag die Fussballschuhe zum auslüften auf dem Balkon gelassen werden konnten. Das Ersatzprogramm bestand aus Paintball spielen. Um 14.00 Uhr machte sich die ganze Mannschaft, ohne Staff (hatten alle Angst), mit dem Car auf  in die 30 minütige entfernte Paintball outdoor Anlage. Von unseren türkischen Freunden in perfektem englisch instruiert, wurden zwei Teams erstellt. Logisch, dass es so bereits zum ersten Duell „jung“ gegen „alt“ kam. Den Modus welchen wir spielten war „Capture the Flag“.  Es musste also die Flagge aus der gegnerischen Base gestohlen werden um eine Runde für sein Team zu entscheiden. Die „Alten“ ausgestattet mit einigen erfahren RS- bzw. Militärabsolventen und angeführt von General Huser Z. waren taktisch überlegen und konnten die ersten drei Runden für sich entscheiden, ehe Silvan Büeler für die „Jungen“ noch den Punkt zum 3:1 erzielte. Leicht angesäuert schworen die „Jungen“ noch an Ort und Stelle sich am Freitag auf dem Rasen für diese Niederlage zu revanchieren. Man darf bereits jetzt gespannt sein wie dieses Duell dann ausgehen wird… Am Abend verfolgte die ganze Mannschaft zusammen das Champions League Spiel Manchester City – Barcelona bevor ein weiterer ereignisreicher Tag zu Ende ging.

Trainingslager 1. Mannschaft (Tag 3)

Montag 23.02.2015

07.45 Uhr Frühstück war auch heute der erste Termin auf dem Tagesplan. Leider haperte es bereits etwas mit der Disziplin und so blieben 2 Plätze am Tisch leer. Die Entschuldigung war sehr plausibel, der Wecker funktionierte nicht… Trainer Spiess erklärte  dann vor dem Training, dass zu seiner Zeit solche Querulanten 5 Minuten unter der eiskalten Dusche abgeduscht worden wären. Ob dies wirklich stimmt oder ob er weiteren Frühstück-Verweigerer vorbeugen wollte bleibt sein Geheimnis. Anschliessend wurde eine weitere intensive Trainingseinheit absolviert. Am Nachmittag stand dann das erste Testspiel auf dem Plan. Gegner war der österreichische Viertligist ASK Eibrechsdorf. Die Ösis legten von der ersten Minute an gleich richtig los und setzten den SCG mit Pressing und ihrerseits gekonnten Ballstaffeten unter Druck. Die logische Konsequenz daraus war das 1:0 nach einem Eckball für unsere östlichen Nachbarn. Anschliessend erwachten die Goldauer langsam aus dem Mittagsschlaf und bekamen das Spiel besser in den Griff. Einige gute Chancen konnten nicht genutzt werden und so kam es wie es kommen musste, kurz vor der Halbzeit hiess es nach einer ungenügend geklärten Situation 2:0.  Eibrechsdorf wechselte in der Halbzeit gleich 11 neue Akteure ein und auch Goldau nahm einige Wechsel vor. Durch diese Wechselorgie litt dementsprechend das Niveau etwas, allerdings nicht der Unterhaltungswert des Spiels. Nach dem 3:0 rafften sich die Goldauer nochmals zusammen und glichen innert weniger Minuten zum 3:3 aus, ehe Lukas Schelbert in seinem ersten Spiel für die erste Mannschaft den Führungstreffer zum 4:3 erzielte. BRAVO Lüci! Eine Niederlage hätte der gute Gegner aber nicht  verdient gehabt und so glich Eibrechsdorf kurz vor Schluss zum verdienten 4:4 aus. Am Abend war die Müdigkeit praktisch allen ins Gesicht geschrieben und so verabschiedeten sich die meisten früh aufs Zimmer um den wohlverdienten Schlaf einzuziehen.

Für den SC Goldau spielten: Meier (46. Bürgi D.), Simoni L., Suter (46. Büeler), Zeka, Bürgi I. (65. Beeler), Huser K., Christen (65. Schmid), Spichtig, Simoni J. (75. Schelbert), Lokaj (46. Mehicic), Huser Z.

Bilder vom Sonntag und Montag folgen (türkische Internetverbindung…)

Trainingslager 1. Mannschaft (Tag 2)

Sonntag 22.01.2015

Um 07.15 Uhr klingelte der Telefonwecker, damit alle rechtzeitig um 07.45 Uhr beim Frühstück erschienen. Zumindest am ersten Tag wurde diese Vorgabe schon mal von jedem erfüllt. Mal schauen was die Woche in dieser Hinsicht noch mit sich bringt… Der Blick aus dem Fenster war ebenfalls vielversprechend. Einige wenige Wolken, aber trockenes Wetter wiesen auf einen guten Trainingstag hin. Da die Beine anfangs Woche noch bei jedem voll mit Energie sind, wurden am ersten Tag zwei intensive Trainingseinheiten von Trainer Spiess durchgeführt. Das Niveau war für das erste Training auf Naturrasen im Jahr 2015 bereits recht ansprechend, wobei noch einiges an Steigerungspotenzial vorhanden ist. Dafür stehen aber noch mind. 6 weitere Trainingseinheiten sowie 2 Testspiele auf dem Programm um dieses Potenzial auszuschöpfen. Ansonsten fehlt es uns hier an gar nichts. Das Essen ist wiederum ausgezeichnet und die Massagekünste von Lisbeth sowie das Hamam und die Saunas sorgen für das körperliche Wohl der ganzen Equipe.

IMAG1248

Trainingslager 1. Mannschaft (Tag 1)

Samstag 21.02.2015

Pünktlich um 15.00 Uhr versammelten sich Spieler und Staff des SC Goldau, um ins Trainingslager nach Belek zu reisen. Mit dem Car gings an den Flughafen Zürich und von dort aus mit dem Flug XQ0121 von SunExpress nach Antalya. Der Flug verlief grösstenteils ereignislos, wobei die Flugbegleiterinnen wohl doch froh waren, als die Maschine nach gut 3 Stunden türkischen Boden erreichte und der SC Goldau das Flugzeug verlies ;). Vom Flughafen Antalya stand noch eine gut halbstündige Carfahrt ins Hotel Sentido Zeynep Belek an, wo wir für die Trainingswoche stationiert sind. Im Hotel angekommen, gab es noch einen kleinen Mitternachtslunch. Anschliessend verabschiedete sich ein Teil der Truppe für ein Bierchen an die Bar, während die anderen bereits die Flucht ins Bett antraten, um für die ersten beiden Trainingseinheiten vom Sonntag bestens ausgeschlafen zu sein.

 

Skifahrer

club333 Winter-Event

Zum Start des Eventsjahres 2015 organisiert der club333 einen Winter-Event auf dem Stoos.15143162038_9159d4cd6e_o(1)

Am Samstag, 14. März sind alle Skifahrer, Snowboarder, Schlittler und Winterwanderer eingeladen, einen gemütlichen Tag auf dem Stoos zu verbringen. Auch jene Personen, welche nicht im club333 Mitglieder sind, können am Event teilnehmen.

Weitere Informationen

Laurent-Prince

Laurent Prince wird Technischer Direktor beim SFV

Der Schweizerische Fussballverband hat seinen neuen technischen Direktor im einstigen SCG-Trainer Laurent Prince gefunden. Der 45-jährige bestimmt ab dem 1. Februar zu grossen Teilen die strategische Ausrichtung der Nationalmannschaften und der Junioren-Ausbildung.

Quelle: Dominik Wunderli (Neue LZ)

Quelle: Dominik Wunderli (Neue LZ)

Der Krienser ist seit über 20 Jahren als Trainer und Aktiver im Fussballgeschäft tätig. In den Spielzeiten 1995/1996 und 1996/1997 war Prince Trainer unserer 1. Mannschaft.

Der SC Goldau gratuliert Laurent Prince zu diesem Karriereschritt und wünscht ihm viel Erfolg bei seiner neuen Tätigkeit.

Medienmitteilung SFV

Interview mit Laurent Prince

Hauptsponsor

Vereinsausrüster

CO-Sponsor

1000er Club

Juniorensponsor

CO-Sponsor

CO-Sponsor

1000er Club